Swiss City Marathon Luzern
Vom Start bis zum Ziel: Der Marathon im Livestream

Entdecken Sie Ihren Nachbarn? Laufen Ihre Arbeitskollegen mit? Oder wollen Sie einfach nur gemütlich das Rennen geniessen? Bei uns finden Sie den Livestream zum diesjährigen Swiss City Marathon in Luzern.

Drucken
Die letzten Dehnübungen vor dem Start.
166 Bilder
Noch ein kurzer Schwatz, dann kann es losgehen.
Sarah Artho aus Luzern läuft in der Kategorie Frauen W20.
Die Halbmarathonläuferinnen und -läufer kurz vor dem Startschuss.
Und dann geht es los für die Sportler.
Von links: Martin Häuselmann, Benno Käppeli und Pascal Sloof. Sloof und Häuselmann bestreiten den Marathon, während Käppeli sind an den Halbmarathon wagt.
Hie und da gibt es Läufer in interessanten Kostümen.
Andreas Arnold aus Luzern.
Die Läuferinnen und Läufer haben Glück mit dem trockenen Wetter.
Thorsten Stohldreier aus Hamburg hat Gepäck dabei.
Die Gruppe ASD Podistica dell' Adriatico (von links): Fabrizio Pavone, Antonio D'Angelo, Alessandra Volpi, Stefania Micolucci, Manuel Ferretti und Andrea Massimo Colella.
Henry Grohmann aus Berlin hat eine interessante Kleiderwahl getroffen.
Für den Lauf bracht es gehörig Biss.
Guiliano Bidoli aus Betzdorf (D, links) liegt etwas hinter dem Luzerner Michael Diethelm.
Der Baarer Jörg Egli scheint guter Laune zu sein.
Links Grzegorz Brylonek aus Wroclaw (P), rechts Nicolas Beer aus Granges-Paccot (FR).
Auch durch die Altstadt führte der Weg der Läuferinnen und Läufer.
Jacqueline Vogel aus Ruswil an der Haldenstrasse.
Die Baslerin Sarah Schmidt ist guter Dinge.
Alessia Bruhin aus Freienbach hört während des Laufens Musik.
Sina Wieland aus Mels (SG).
Neben der Laufstrecke gab es einiges zu bestauen.
Sie alle laufen heute den Marathon.
Für die Marathonstrecke haben sich 1355 Läuferinnen und Läufer angemeldet.
Die Autos müssen heute den Sportbegeisterten Platz machen.
Die Sonnenstrahlen sind kein Vergleich zum Lauf vor zehn Jahren als es schneite.
Der 76-jährige Howard Lomax läuft den Halbmarathon.
Aurelio Bafera ist für den Marathon aus Basel angereist.
Sven Thalmann aus Aarau auf den letzten Metern des Halbmarathons.
Der Australier Archie Reid gewinnt den Halbmarathon.
Johannes Haysh (links) und Daniel Welday aus Genf auf der Zielgeraden.
Miguel Daporta hat es auch ans Ziel geschafft.
Swiss City Marathon. (Bild: Patrick Huerlimann, Luzern, 30. Oktober 2022)
Auch beim Stadion des FC Luzern geht es durch.
Ilinca Rohmann aus Zürich.
Die Läuferinnen und Läufer werden kräftig unterstützt.
Vendi Dujmovic (links) und Rémi Tauzin aus Lausanne.
Shiva Babajee aus Aubonne.
Karoline Balasch (im türkisenen T-Shirt) ist extra für den Marathon aus Wien nach Luzer gereist.
Benjamin Ueltschi aus Zürich. Im geht es in der Swissporarena hoffentlich besser als kürzlich dem FCZ.
Sirine Dehmani aus Bern.
Miriam Kruger aus Gelterkinden.
Andrea Salvisberg aus Wallisellen (vorne) und Christian Schmid aus Birsfelden.
Cornelia Rolli aus Bätterkinden.
Irene Meyer aus Bern.
Marius Bunea hatte wohl eine lange Anreise – er kommt aus Bucharest.
Martial Gavin aus Vionnaz.
Angela Rieser aus Sulgen.
Ana Taffin d'Heursel aus Leysin.
Alain Estival lebt eigentlich in Paris.
Aleksei Tikaev lebt in Luxemburg.
Nicolas Blanc aus Adliswil.
Joshua Koroluk aus Beckenried.
Steffen Büttner aus Einhausen.
Marco Vogel aus Escholzmatt.
Martina Jobard (links) aus Tavannes und Maren Pilchowski aus Stuttgart.
Agnes Renggli-Bucher aus Reitnau.
Volle Konzentration ist gefragt.
Christian Häusermann aus Münchenstein.
Ringo Krilovs lebt in einem kleinen Dorf in Estland.
Die Läuferinnen und Läufer werden von vielen Zuschauern beobachtet.
Auch Musik gibt es für die Sportlerinnen und Sportler.
Die Hinweisschilder dienen der Orientierung.
Das Spektakel zieht einige Menschen auf die Strassen.
Unterwegs gibt es für die Läuferinnen und Läufer Getränke.
Eduardo Montoya-Diaz (links, im schwarzen Leibchen) aus Wädenswil und Roman Manser aus Appenzell.
Ob das Schild Lukas Erfolg beschert?
Natalie Wangler aus Hohberg.
Die Route führt unter anderem auch am See entlang.
Jonas Müller (links) aus Hohberg und Fernando Albrecht als Glis.
Die Gruppe hat dasselbe Ziel: Den Marathon zu schaffen.
T-Roy Brown aus Bern.
Sven Thalmann (links) aus Aarau und Martin Zürcher aus Weiter im Emmental während des Halbmarathons.
Gianpaolo Nivola aus Luzern.
Das Wetter meint es gut mit den Sportlerinnen und Sportler.
Sandro Wicki aus Hochdorf.
Bestes Laufwetter.
Andrea Salvisberg ist Gewinner des Marathons der Männer.
Manuele Polli aus Luzern.
Dichtestress in der Stadt Luzern.
Am Luzerner Seebecken entlang geht es in Richtung KKL.
SeebrŸcke Zuschauer Fans Swiss City Marathon Lucerne
Maureen Sonahee aus Murten vor Alban Ismajli aus dem Emmental (rechts) und Matthew Gallop aus Woking (GB).
Elias Hug aus Rain (links) und Kevin Suter aus Neuheim.
Tina Keller aus Luzern (links) und Andrea Rutz aus Baden.
An der Spitze Philipp Schürmann aus Luzern, dahinter Tobias Fuchs aus Kriens.
Kristin Colard aus Lyon ist die Overall Marathon Frauen Gewinnerin.
Auf Platz zwei rangiert Susanne Rüegger (rechts) aus Cham, gefolgt von Doris Nagel-Wallimann aus Hünenberg.
Auch Kinder nehmen am Anlass Teil.
Der Maratholino ist eine kurze Laufstrecke, auf der die Kleinen sich messen können.
Der Maratholino findet beim Verkehrshaus statt.
Die Begeisterung ist nicht bei allen Kindern gleich gross.
Louie ist der Sieger seiner Kategorie.
Alle tragen die Startnummer eins.
Die Medaille haben sich die Kinder verdient.
Einige Knaben scheinen schon sehr angespannt hinsichtlich des Laufs.
Eine kleine Stärkung nach dem Sport.
Der Spass steht beim Maratholino im Vordergrund.
Achtung, fertig, los.
Nicolino Catalano aus Vasto.
Nadia Sudan aus Vuadens (FR) und Bernard Terreaux aus Vuisternens-en-Ogoz (BR).
Benjamin Ueltschi aus Zürich holt sich den zweiten Platz.
Der Sieger der Männer Andrea Salvisberg freut sich sichtlich über den heutigen Tag.
Nach über 42 Kilometern braucht es eine Pause.
Hans Müller aus Mollis.
Isidorr Christen aus Buchrain.
Konzentrierter Lauf in Richtung Ziel.
Im Ziel beim Verkehrshaus gibt es eine Festwirtschaft.
Anastasiia Martynenko aus Novi Sad, einer serbischen Stadt an der Donau, auf ihren letzten Metern.
Nick Lustenberger (links) aus Sattel liegt etwas hinter Ulrich Stephan aus Ladenburg (D) und Dana Kiener aus Lohn-Ammannsegg (SO).
Yvonne Zigerlig aus Andermatt.
Die Läuferinnen und Läufer vor dem KKL.
Adrian Wyss aus Willisau.
Alain Perrenoud aus Môtiers (NE) im KKL.
Viele Zuschauerinnen und Zuschauer beobachten das Geschehen beim KKL.
Caterina Mariani aus Allschwil (BL) bereitet sich auf den Halbmarathon vor.
Ein Erinnerungsfoto darf auch nicht fehlen.
Auf der Seebrücke wird es einmal nicht wegen der Autos eng.
Thomas Heiniger aus Zürich bestreitet den Marathon.
Sina Michael aus Genf konzentriert sich auf ihren Halbmarathon.
Kathy Guntli aus Rüti (ZH) und Oliver Junker aus Wolfwil (SO) bestreiten den Zieleinlauf Hand in Hand.
Tommaso Marani (links) aus Viganello (TI) liegt auf Platz zwei hinter Ali Abdisalam aus Zürich.
Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Cornel Stocker aus Weinfelden gibt seinem Körper nach dem Halbmarathon Flüssigkeit zurück.
Selina Fehler aus Dübendorf hat den CityRun über zehn Kilometer gewonnen.
Diese glänzenden Medaillen dürfen die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler mit nach Hause nehmen.
Damian Buss aus Olten schleppt sich ins Ziel.
Den Läuferinnen und Läufern steht eine Wasserstation zur Verfügung.
Christoph Müller aus Emmenbrücke auf den letzten Metern seines Halbmarathons.
Paul Thoilliez ist aus Landas, einer kleinen französischen Gemeinde nahe der Belgischen Grenze, angereist.
Nicolas Maes aus Genf (links) und Patrick Young Chee Cheong aus Junglinster (Luxemburg) am Ausgang des KKL.
Niklas Austermann aus Freiburg (links) vor Louis Hitzler aus Baar in der Mitte und Michael Hitzler aus Baar.
Die Läuferinnen und Läufer auf der Seebrücke.
Rainer Rother aus Bamberg (D) läuft im Windschatten der Genferin Florine Boyre.
Das Wetter hat gut mitgespielt an diesem Sonntag.
Der Zürcher Jeremy Flannery und Kerstin Britschgi aus Stans.
Die Freude ist gross bei Nadia Sudan aus Vuadens (FR). Rechts von ihr Oliver Waldvogel aus Kerns.
Die Zuschauerinnen und Zuschauer unterstützen die Lauffreunde tatkräftig.
Volle Konzentration.
Bei der Jesuitenkirche gibt es Getränke für die Läuferinnen und Läufer.
Adriana Pedrocchi aus Luzern während ihres Halbmarathons.
Der Lauf führt auch am Wasserturm vorbei.
Romana Waller aus Aarau.
Driton Komani aus Luzern.
Maridel Fredericksen (links) aus Basel rennt mit Gretchen Fredericksen aus New Hartford (USA) ins Ziel.
Andre Ehrhard aus Wettingen (AG).
Leonardo Balestro hat wohl einen der längsten Anreisen hinter sich: Der Mann mit Jahrgang 1984 lebt in Buenos Aires.
Haroldinio Abauna aus den Niederlanden ist sichtlich erleichtert.
Jennifer Weinreich (links) aus Luzern erhält Unterstützung von Garic Gelehrter aus Zürich. David Ettlin aus Emmenbrücke ist ihnen dicht auf den Fersen.
Maria Gerber aus Root sieht das Ziel vor Augen.
Giulia Lombardi aus Milan.
Musik in den Ohren: Karin Frey aus Burgdorf (BE).
Markus Leuthard aus Horw auf seinen letzten Metern.
Shay Bukshpan aus Rüschlikon (ZH) und Ena Willimann aus Ruswil.
Markus Mathis aus Alpnach Dorf.
Oliver Fierz aus Zürich.
Xenia Häfeli aus Bern.
Drei Alphornbläser begrüssen die Ankommenden.
Der 80-jährige Edgar Spicher aus Echallens (VD) beendet den Marathon als letzter.
Die Sportveranstaltung bietet auch Einiges für das Auge.
Auch Trychler gehen über den Teppich, wo tausende Läuferinnen und Läufer ihren Lauf beendet haben.
Die diesjährige Laufverstanstaltung ist bereits wieder vorbei.
Die Aufräumarbeiten haben begonnen.
Alles wird wieder an seinen Platz gebracht.
Die Luft ist draussen.
Das Verkehrshaus wird wieder in seinen Normalzustand gebracht.

Die letzten Dehnübungen vor dem Start.

Bild: Patrick Hürlimann (Luzern, 30. Oktober 2022)