Überblick
Weitere 22 Millionen für Härtefälle und Aufforderung an Regierung zu mehr Transparenz: Das sind die Entscheide des Luzerner Kantonsrates

Die Luzerner Volksvertreter tagten am 15. und 16. März in der Stadthalle Sursee. Härtefallhilfe, Datenschutz und Sek-Modelle standen auf dem Programm.

Drucken
Teilen

Kommentare

Die Entscheide vom 16. März

Die Sprüche vom 16. März

«Ich freue mich darauf, wenn ich wieder eine Zeitung ohne das Wort ‹Corona› lesen kann.»

Selbst der Gesundheitsdirektor hat genug von der Pandemie. Doch Guido Graf wies auch darauf hin, dass wir mit dem Virus leben lernen müssen.

«Langsam kenne ich Sie alle. Wenn Sie sagen, Sie kommen jetzt zum Schluss, geht es mindestens noch eine Minute.»

Kantonsratspräsidentin Ylfete Fanaj muss immer wieder zur Glocke greifen, um die Rätinnen und Räte an den Ablauf der Redezeit zu erinnern.

«Der Regierungsrat macht seine Sache nicht nur schlecht.»

Dieses Halbwegskompliment von Marcel Budmiger (SP) in Bezug aufs Krisenmanagement sorgte für Lacher im Parlament.

Die Entscheide vom 15. März

Aktuelle Nachrichten