Wetter
Nach Neuschnee und Nebel folgt in den Zentralschweizer Alpen viel Sonnenschein

Der Sonntag ist grau und nass. Aber am Montag folgt das ideale Wintersportwetter - mit Neuschnee und viel Sonnenschein in den Alpen.

Drucken
Schneesportler dürfen sich freuen. In der nächsten Woche erwartet uns bestes Wintersportwetter.

Schneesportler dürfen sich freuen. In der nächsten Woche erwartet uns bestes Wintersportwetter.

Bild: Boris Bürgisser (Engelberg, 1. Januar 2023)

Am Sonntag gibt es in der Schweiz Neuschnee. Auch in der Zentralschweiz kann man gemäss SRF Meteo ab 800 Metern mit Schnee rechnen. Schneesportlerinnen und -sportler dürfen sich aber nicht zu früh freuen. Der starke bis stürmische Nordwind könnte für einige geschlossene Bergbahnen sorgen. Auch abseits der Piste ist Vorsicht geboten: Gebietsweise muss mit erheblicher bis grosser Lawinengefahr gerechnet werden, so Meteo.

Im Flachland ist das Wetter eher bedeckt mit Nebel- und Hochnebelfelder und gebietsweisen Schneeregenschauer. In Luzern ist es bei schwachen Nordwind um die 4 Grad.

Dafür startet die neue Woche in den Alpen mit idealen Wintersportwetter. In der Nacht auf Montag gibt es einige Zentimeter Neuschnee. Am Morgen setzt sich dann die Sonne gegen die Wolkenreste durch. Im Flachland muss man bis Dienstag auf die Sonnenstrahlen warten. Das kräftige Hoch, dass dank der Omega-Lage über Mitteleuropa entstand beschert uns dann eine längere Schönwetterphase. (nid)