Zug
Büro AG bleibt in Zentralschweizer Hand

Im Zuge ihrer Nachfolgeregelung haben die Inhaber der Zuger Büro AG beschlossen, ihre Firma ins Luzerner Unternehmen Helfenstein + Bucher einzubringen. Stellen sollen keine abgebaut werden.

Drucken

Die Büro AG in Zug und die Helfenstein + Bucher AG (h+b) in Luzern gehen künftig gemeinsame Wege. Wie die beiden Familienunternehmen am Mittwoch mitteilten, wollen sie ihre «Kräfte bündeln» und im Bereich Büroeinrichtungen und Innenarchitektur zusammenarbeiten.

Unternehmer in zweiter Generation: Thomas Bucher.

Unternehmer in zweiter Generation: Thomas Bucher.

Bilder: PD

Die Firma h+b gehört in zweiter Generation zur Unternehmensgruppe von Thomas Bucher, der auch der Hochdorfer Möbelhersteller Novex sowie der Berner Büroeinrichtungsspezialist Bigla Office angehören. Unter der Geschäftsleitung von Peter Schärli sind bei h+b rund 15 Angestellte in der Raumgestaltung tätig und unterstützen KMU bei der Suche nach neuen Co-Working-Konzepten.

Heinz Odermatt

Heinz Odermatt

Die Büro AG mit 24 Mitarbeitenden wird von den beiden Inhabern Heinz und Jürg Odermatt ebenfalls in zweiter Generation geführt. Die 1960 gegründete Firma bietet Innenarchitekturdienstleistungen sowie Kopier- und Printlösungen an. Gemäss Mitteilung haben sich die Gebrüder Odermatt «im Zuge ihrer Nachfolgelösung dazu entschlossen, die Geschicke ihres Familienunternehmens in die Firma Helfenstein + Bucher einzubringen».

Jürg Odermatt

Jürg Odermatt

De facto handelt es sich damit um eine Übernahme. Auf den Märkten wollen die beiden Firmen jedoch weiterhin als eigenständige Marken auftreten. Zu einem Abbau von Arbeitsplätzen kommt es nicht, die 24 Mitarbeiter von Büro AG sollen übernommen werden. Auch die beiden Verkaufsstandorte in Zug und Luzern bleiben bestehen. Die Gesamtleitung übernimmt ab 1. Januar 2023 der bisherige Geschäftsführer von h+b, Peter Schärli. (gr)