Quarantäne

Oltner Terminus-Club meldet einen mit Coronavirus infizierten Gast

Der Gast mit Coronavirus war am Samstag, 27.Juni im «Terminus».

Der Gast mit Coronavirus war am Samstag, 27.Juni im «Terminus».

Der Terminus-Club in Olten hat am Dienstagabend bekanntgegeben, dass ein Gast, der das Lokal am Samstag besucht hatte, positiv auf das Coronavirus getestet worden sei.

Im Kanton Solothurn ist der erste Fall einer Person bekannt, die positiv auf das Coronavirus getestet wurde und sich in einer Bar oder in einem Club aufhielt. Es betrifft den Club Terminus in Olten. Die Betreiber informierten am Dienstagabend auf Facebook und baten alle Personen, die am 27. Juni dort waren, sich in Quarantäne zu begeben. Am Samstag fand im Club ein DayDance statt.

Die Verantwortlichen reichten die Anwesenheitsliste bei den Behörden ein. Sie stellten zudem für Mittwoch weitere Informationen in Aussicht. Der Terminus Club betreibt neben dem Club auch ein Restaurant und eine Bar.

Auf Facebook wird die proaktive Kommunikation des Clubs gelobt. «Wohl einer der wenigen Clubs die alles richtig machen», heisst es in einem Kommentar zum Post. Andererseits gibts auch Kritik für die «Panikmache» und die durch den Bund erlassenen Lockerungen.

Ein Superspreader-Fall?

Ob der positiv getestete Terminus-Gast weitere Personen ansteckte ist noch nicht bekannt. Der Fall wird nun vom Contact Tracing Team verfolgt. 

Bis am Dienstag waren dem kantonalen Amt für Gesundheit noch keine sogenannten «Superspreader» bekannt, also Personen, die eine ungewöhnlich hohe Zahl an Personen mit dem Coronavirus infizieren. «Das Team Contact Tracing hat noch keine Coronavirus-Fälle in einer Bar, einem Club oder in einem Restaurant im Kanton Solothurn registriert», hiess es auf Anfrage.

Solche Fälle sind aus Zürich oder Spreitenbach bekannt. Dort haben sich gleich mehrere Club- und Bargäste mit dem Virus angesteckt. Auch in Graubünden wurde ein Corona-Hotspot entdeckt.

Keine Aussage zu Zuverlässigkeit der Daten

Im Kanton Zürich gab es Probleme, weil viele Gäste falsche Kontaktangaben beim Eintritt in den Club hinterliessen. Da es im Kanton Solothurn bisher noch keine Ansteckung gab, die auf eine Bar oder einen Club zurückzuführen werden konnte, kann das Gesundheitsdepartement aktuell keine Aussage zur Zuverlässigkeit von Kontaktdaten in Restaurations- und Barbetrieben machen. 

Die Kontaktaufnahme mit Kontaktpersonen durch das Team Contact Tracing habe allerdings stets einwandfrei funktioniert.

Clubs und Bars wieder schliessen?

Im Kanton Solothurn sind die Corona-Infektionszahlen aktuell leicht steigend. Per 30.Juni sind drei unabhängige Neuinfektionen gemeldet worden. Bleiben die Zahlen auf einem tiefen Niveau hat der Kanton keine Verschärfung der Vorgaben vorgesehen. «Allerdings ist der Kanton Solothurn darauf vorbereitet, bei stark steigenden Infektionszahlen wieder neue Massnahmen zu erlassen. Dazu könnte auch eine Schliessung von Clubs und Bars gehören», heisst es von seiten des Gesundheitsdepartements. (ldu)

Meistgesehen

Artboard 1