Rückkehr zur Normalität

Swiss fährt Flugplan weiter hoch und will bis Herbst fast alle Ziele wieder anfliegen

Bis im Herbst will die Swiss einen Grossteil ihrer Destinationen wieder anfliegen.

Bis im Herbst will die Swiss einen Grossteil ihrer Destinationen wieder anfliegen.

Die Fluggesellschaft Swiss plant, ihr Streckennetz in den nächsten Wochen und Monaten weiter auszubauen. Bis im Herbst soll ein Grossteil der Destinationen, die vor der Corona-Krise bedient wurden, wieder angeflogen werden.

(dpo) Zum Höhepunkt der Coronapandemie reduzierte die Swiss ihr Flugangebot bis auf ein Minimum. Nach einem ersten Ausbau des Flugangebots, will die Swiss ihr Streckennetz nun sukzessive weiter ausbauen. Bis im Herbst sollen im Einklang mit den Lockerungen der Einreisebestimmungen in den jeweiligen Ländern 85 Prozent aller Ziele wieder angeflogen werden. Dies will sie mit etwa einem Drittel der Kapazitäten bewerkstelligen, wie die Swiss am Donnerstag mitteilte.

Im Vordergrund stehe zunächst der Europaverkehr ab Zürich und Genf. So werden bereits grosse Metropolen wie Amsterdam, London, Madrid, Mailand, Rom, Paris und Wien angeflogen. Auch im Interkontinentalverkehr sollen weitere Destinationen wieder ins Streckennetz aufgenommen werden. Die weitere Ausweitung der Flugpläne erfolge schrittweise und den Bedürfnissen der Kunden folgend, so die Fluggesellschaft.

Meistgesehen

Artboard 1