Personeller Wechsel

Schweizer Diplomatin wird Chef-Lobbyistin von UBS und Credit Suisse in Brüssel

Der «Swiss Finance Council» ist die Lobby-Plattform von UBS und CS in Brüssel. (Symbolbild)

Der «Swiss Finance Council» ist die Lobby-Plattform von UBS und CS in Brüssel. (Symbolbild)

Esther Widmer übernimmt beim «Swiss Finance Council», der gemeinsamen Lobby-Plattform von UBS und CS in Brüssel. Die Finanzspezialistin kommt von der Schweizer Mission bei der EU.

Manche nennen es das «persönliche Spielzeug» von UBS-Präsident Axel Weber: Der «Swiss Finance Council» (SFC), die gemeinsame Lobby-Plattform von UBS und CS in Brüssel samt Millionen-Budget. Gegründet im Jahr 2013 mit dem Ziel, sämtliche Schweizer Banken und die grossen Versicherer und einem Dach zu vereinen. Geklappt hat es nicht. Stattdessen kam es zu abrupten Wechseln an Spitze. Der letzte Chef schmiss im März nach nicht einmal einem Jahr den Bettel hin.

Wechselt von der Schweizer Mission in Brüssel in die Banken-Lobby: Esther Widmer.

Wechselt von der Schweizer Mission in Brüssel in die Banken-Lobby: Esther Widmer.

Jetzt soll der SFC in ruhigere Gewässer steuern: Die neue Chef-Lobbyistin heisst Esther Widmer und kommt direkt von der Schweizer Mission in Brüssel. Davor arbeitete sie bei der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma). Mit der 38-jährigen Spezialistin für Finanzregulierungen fällt die Wahl auf eine jemanden aus dem mittleren Kader und nicht wie erwartet auf eine Persönlichkeit mit dem Profil eines Ex-Botschafters oder eines hohen Beamten des Staatssekretariats für internationale Finanzfragen (SIF) in Bern. Beobachter deuten das als Zeichen, dass die UBS und CS ihr Lobbying in Brüssel künftig diskret, aber effizienter gestalten wollen. Widmer tritt ihren Posten am 1. Januar 2021 an.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1