E-Banking

Schon wieder: Nichts ging mehr bei der Postfinance

Erneut technische Probleme bei Postfinance. (Symbol)

Erneut technische Probleme bei Postfinance. (Symbol)

Zum vierten Mal innert eines halben Jahres und zum zweiten Mal diese Woche ging am Mittwoch bei Postfinance online nichts mehr.

Am Mittwochmorgen war der Zugriff auf das E-Banking von Postfinance gestört. Das meldete die Posttochter über den Kurznachrichtendienst Twitter. «E-Finance momentan nicht erreichbar. Kartengeld und Postomaten nicht betroffen. Tut uns leid».

Wie Postfinance-Mediensprecher Johannes Möri gegenüber dem «Blick» bestätigt, hatte der Ausfall des E-Bankings dieselbe Ursache wie beim Ausfall vom Montagnachmittag, als 1,7 Millionen Kunden von einem Totalausfall beim elektronischen Banking betroffen waren und über das Internet nicht mehr auf ihr E-Banking-Konto zugreifen konnten. Nur an den Postschaltern waren Bankgeschäfte noch möglich. Erst nachts konnte die Panne behoben werden. Ein sicherheitsrelevantes Ereignis schloss die Postfinance dabei aus. Die Gelder und Daten seien zu jeder Zeit sicher gewesen.

Ein «Lob anbringen»?

Postfinance bestätigte zudem, dass am Mittwochmorgen die Kartenzahlung im Laden etwa für eine Stunde gestört war. Die Ursache dieses Problems konnte behoben werden. Bezüglich E-Banking war bis Mittwochnachmittag auf der Homepage nichts zu finden, die Medienmitteilungen beschränkten sich auf die Störung vom Montag. Wie ein Hohn muss da vielen Kunden das Kontaktformular «Haben Sie eine allgemeine Anfrage oder möchten Sie ein Lob anbringen?» vorgekommen sein. Auf Anfrage der «Nordwestschweiz» erklärte Möri, das System habe um etwa 14 Uhr stabilisiert werden können. Um 16.30 Uhr erklärte dann Postfinance per Medienmitteilung ausserdem, ein sicherheitsrelevantes Ereignis könne auch bei der neusten Panne vom Mittwoch ausgeschlossen werden.

«Hattrick» in diesem Jahr

Die Posttochter hatte Anfang Jahr bereits Probleme beim E-Banking bekundet. Eine weitere flächendeckende Panne hatte es bei Postfinance davor im September 2016 gegeben. Eine Haftung für allfällige Schäden aufgrund des Totalausfalls beim E-Banking schloss das Kreditinstitut damals aus, allerdings prüfe das Unternehmen etwa bei verhinderten Börsengeschäften jeweils den Einzelfall.

PostFinance ist eine Tochter der Post. Sie ist im Privatkundengeschäft und Geschäftskundengeschäft tätig ist und gehört zu den grössten Schweizer Finanzinstituten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1