Tickets
An den Valora-Kiosks gibt es jetzt auch Fussball-Tickets

Die Kioskbetreiberin Valora wird neue Konkurrentin von Ticketcorner. n den letzten sechs Wochen verkaufte sie in all ihren 235 Kiosken im Kanton Zürich Eintrittskarten für die Heimspiele des FC Zürich - mit Erfolg.

Drucken
Teilen
Ein Valora-Kiosk in Zürich (Archiv)

Ein Valora-Kiosk in Zürich (Archiv)

Keystone

«Der Test ist sehr positiv verlaufen», sagt Valora-Sprecherin Stefania Misteli gegenüber der Zeitung «Der Sonntag». Nun wolle man die Zusammenarbeit mit dem FCZ fortführen. Aber nicht nur: «Wir planen, dieses Modell auszuweiten und mit anderen Clubs in der Schweiz ähnliche Projekte zu starten.»

Damit greift Valora Ticketcorner frontal an, der seit Jahren Fussball-Tickets der Super-League-Teams verkauft. So funktionierts: Der Fussballfan kauft am Kiosk einen Voucher, den er dann an der Stadionkasse gegen das Eintrittsticket für den ausgewählten Sektor eintauscht.

Starke Präsenz in Geld ummünzen

Valora profitiert beim Ticketverkauf vor allem von ihrer starken Präsenz mit den knapp tausend Kiosk-Verkaufsstellen in der ganzen Schweiz. Zudem generiert der Fussball in der Schweiz zurzeit so viel Geld wie noch nie.

Laut Philippe Guggisberg, Sprecher der Swiss Football League zählten die Clubs in den bisherigen 154 Spielen rund 1,868 Millionen Zuschauer - macht pro Spiel durchschnittlich 12 135 Eintritte. «Damit erzielen wir in dieser Saison einen neuen Rekord», sagt Guggisberg im „Sonntag". Noch sind zwei Runden zu spielen, doch Guggisberg rechnet schon jetzt mit dem achtbesten Durchschnittswert in ganz Europa.(rsn)

Aktuelle Nachrichten