Die besten Ausschnitte aus dem Talk.

CH Media Video Unit

Talk Täglich
«Das ist Etikettenschwindel»: Showdown um «Ehe für alle» zwischen SVP-Glarner und lesbischer Pfarrerin

Muss der Ehebegriff der heutigen Realität angepasst werden? Ist die Ehe Mann und Frau vorbehalten? Im Talk Täglich auf Tele Züri haben SVP-Nationalrat Andreas Glarner und die lesbische reformierte Pfarrerin Priscilla Schwendimann unter anderem über diese Fragen diskutiert.

Drucken
Teilen

Der Begriff der Ehe habe sich in der Vergangenheit immer verändert und dürfe sich auch der Realität von heute anpassen, sagt Priscilla Schwendimann (28) im Talk Täglich. Als lesbische Pfarrerin ist sie nicht nur Expertin auf dem Gebiet Ehe, sondern auch Sprachrohr für die LGBTQ-Gemeinde. Schwendimann amtet seit über einem Monat als erste Regenbogenpfarrerin der reformierten Kirche von Zürich.

Mit der Grundidee der «Ehe für alle» – also Gleichberechtigung für Homosexuelle – könnte sich selbst der Aargauer SVP-Nationalrat Andreas Glarner anfreunden. Die Vorlage sieht er aus einem anderen Grund als problematisch an: «Das Schlimmste an der Vorlage ist der Etikettenschwindel. Eigentlich müsste es heissen ‹Samenspende für alle›.»

Was Schwendimann Glarner kontert, sehen Sie in der Videozusammenfassung oben.

Den ganzen Talk können Sie hier nachschauen:

Aktuelle Nachrichten