Utzenstorf
Utzenstorfer Schüler wandeln auf den Spuren von Niki de Saint Phalles

Als Abschluss der Projektwoche luden die Fünftklässler zu einer Ausstellung ins Gotthelfschulhaus Utzenstorf ein. Die Schülerinnern und Schüler haben zum Thema «Niki de Saint Phalle» eigene Werke geschaffen.

Andrea Flückiger
Drucken
Die Piraten-Nana. Eine der Skulpturen der kreativen Fünftklässler. AFU

Die Piraten-Nana. Eine der Skulpturen der kreativen Fünftklässler. AFU

Wer am Donnerstagabend die Pausenhalle des Gotthelfschulhauses Utzenstorf betrat, staunte nicht schlecht: In allen Grössen, Formen und Farben leuchteten einem schlafende, anlehnungsbedürftige Engel-, Piraten- und andere Nanas, Figuren à la Niki de Saint Phalle, entgegen.

Die Schülerinnen und Schüler der 5a und 5c hatten nämlich in ihrer Projektwoche unter dem Thema «Niki de Saint Phalle» eigene Werke im Stil der bekannten Künstlerin schaffen dürfen - und präsentierten diese nun im Rahmen einer kleinen Vernissage ihren Eltern und anderen interessierten Besuchern.

Thema packte die Kinder

Dass die Kunstwerke so schön herausgekommen seien, sei alles andere als selbstverständlich, fand Sabine Wüthrich, die Klassenlehrerin der 5. Und Lea Jenni, Klassenlehrerin der 5c, erinnerte sich lachend: «Als wir den Schülern eröffneten, dass wir für die Projektwoche das Thema «Niki de Saint Phalle» ausgewählt hatten, hielt sich die Begeisterung zuerst ziemlich in Grenzen.

Sie konnten sich schlicht nichts darunter vorstellen.» Aber als die Klassen sich mit der französisch-schweizerischen Künstlerin und ihren Werken näher auseinandergesetzt und das ihr gewidmete Museum in Fribourg besucht hatten, habe man richtig spüren können, wie das Thema die Kinder gepackt habe.

Vor allem, weil sie auch selber künstlerisch tätig werden konnten: «Nun sind wir richtig stolz darauf, wie offen sich die Schüler auf dieses unkonventionelle Experiment eingelassen haben – und mit welchem Eifer sie sich kreativ betätigt haben», so Jenni.

Aktuelle Nachrichten