Heisse Fahrt
Schwitzen, winken und trinken: So schön war die dritte Ausgabe der AZ-Oldtimertour

Auf der 3. AZ-Oldtimer-Tour zeigte sich, wie der Begriff der Sonntagsfahrt erfunden worden sein muss, was das einzig wahre Rezept gegen Überhitzung ist – und welche Spezialanfertigung sich die Chefs von Feldschlösschen einst geleistet haben.

Mario Fuchs
Drucken
Impressionen von der AZ Oldtimer Tour.
57 Bilder
Daniel Aebi mit seinem Dodge WC 56, CC, 1944, an der AZ Oldtimer Tour beim Emil-Frey-Center in Safenwil.
AZ-Oldtimertour 2018
Impressionen von der AZ Oldtimer Tour 2018.
Impressionen von der AZ Oldtimer Tour 2018.
Impressionen von der AZ Oldtimer Tour 2018.
Impressionen von der AZ Oldtimer Tour 2018.
Impressionen von der AZ Oldtimer Tour 2018.
Impressionen von der AZ Oldtimer Tour 2018.
Impressionen von der AZ Oldtimer Tour 2018.
Impressionen von der AZ Oldtimer Tour 2018.
Impressionen von der AZ Oldtimer Tour 2018.
Kurt Leuenberger fährt seinen VW Bulli / T1 VW23, 1966, über die Staffelegg, an der AZ Oldtimer Tour.
Start zur AZ Oldtimer Tour am 5. August 2018.
Roman Schmid mit seinem Oldsmobile 442, 1968, an der AZ Oldtimer Tour.
Impressionen von der AZ Oldtimer Tour 2018.
Impressionen von der AZ Oldtimer Tour 2018.
Zuschauer bei Aronia Swiss in Benzenschwil.
Zuschauer bei Aronia Swiss in Benzenschwil.
Impressionen von der AZ Oldtimer Tour 2018.
Impressionen von der AZ Oldtimer Tour 2018.
Erich Schürmann, Archivar/ Homologiemanager bei Emil Frey, am Ende der AZ Oldtimer Tour in Safenwil.
Hansruedi Kehr mit seinem Citroen Legere, 1947, an der AZ Oldtimer Tour.
Die AZ-Oldtimer-Karawane erreicht das Ziel in Safenwil bei Emil Frey Classics
Dutzende von Zuschauern begrüssen die 60 Oldtimer in Safenwil.
Auch die Feuerwehr ist da! Als Teilnehmer der AZ-Oldtimertour.
Nur wenige Meter fehlten: Kurz vor dem Ziel lag der Bentley ab. Doch bald war der ACS-Dienst der Tour zur Stelle.
Die Oldtimer on Tour
Pause im idyllischen Benzenschwil.
Boxenstopp in Benzenschwil. Bei der Aronia Swiss GmbH gab es kühlende Getränke für die Fahrer und Beifahrer sowie eine Abkühlung für die Motoren.
Heiss begehrt: Oldtimerfahrer als Interviewpartner
Gut ausgerüstet für die Sonnenfahrt durch den Aargau.
AZ-Oltimertour: erste Impressionen.
Auch 356er braucht mal eine Pause.
Die Oldtimer on Tour
Die Oldtimer on Tour
Die Oldtimerfahrer winken den Zuschauern am Strassenrand zu.
Unterwegs im schönen Freiamt: die AZ-Oldtimertour.
Die AZ-Oltimertour kommt im Gnadenthal vorbei.
Die AZ-Oltimertour unterwegs Richtung Bremgarten.
Unterwegs wird oft gegrüsst
Impressionen von unterwegs: die AZ-Oldtimertour.
Perfektes Wetter für die Oldtimertour.
Erich Schürmann von Emil Frey Classics freut sich, dass es losgeht.
Auf gehts: Das Leadfahrzeug von Erich Schürmann, Emil Frey Classics, eröffnet die Tour.
Einreihen zum Start.
Die Karawane setzt sich in Bewegung.
Blickfang: Ein Cabrio der besonderen Art.
Nein, kein Militärdefilee, sondern die AZ-Oldtimertour.
Nicht nur Porschefans bekommen Augenwasser.
Schön parkiert vor dem AZ-Medienhaus: Die Oldtimer vor dem Start zur Tour.
Die ersten Oldtimer treffen bei der AZ-Redaktion in Aarau ein.
Impressionen vom Start der AZ-Oldtimertour.
Schön aufgereiht: Oldtimer vor dem Start der AZ-Oldtimertour.
Bei diesem Wetter wird Cabrio fahren besonders schön.
Unterschiedlichste Modelle reihen sich ein für die AZ-Oldtimertour.

Impressionen von der AZ Oldtimer Tour.

SEVERIN BIGLER

Einen Oldtimer zu fahren, ist nicht bloss Beschäftigung, Ablenkung, Freizeitvertreib. Es ist, je nach eigener Herkunft, eine Verpflichtung einer älteren Generation, der Kultur eines Landes oder dem Erbe raffinierter Ingenieure, Designer oder Fahrer gegenüber.

Wer einen Oldtimer besitzt, ist fasziniert von dessen Geschichte, Herkunft oder Bauart oder allem und hat keine Scheu, das offen zu zeigen. Keine Schwärmerei ist so unversteckt wie die für ein Auto.

So sind die 60 Aargauer Oldtimerbesitzer und ihre rund 70 Mitfahrenden, die an diesem Sonntagmorgen um 8 Uhr langsam vor dem AZ-Mediencenter in Aarau eintreffen, mehr als Teilnehmende einer netten Rundfahrt.

Sie sind Botschafter eines offiziellen Kulturguts, und viele haben sich auch so gekleidet, jeder «seinem» Traditionsverständnis entsprechend: mit ausgefranstem Keith-Urban-Strohhut und Palmen-Route-66-Hemd; mit blauer Chinohose und handgemachten mailändischen Ledermokassins; mit originalgetreu nachgenähter US-Army-Uniform und ganzer Familie im Rockabilly-Look im Fonds. Das Lichtbild der transportierten Zeit muss auch dann weiterleuchten, wenn man aussteigt.

60 Wagen können mit der AZ rund um den Kanton fahren an diesem heissen Augustsonntag – mehr als doppelt so viele hatten sich beworben. Die Auswahl wurde von der Redaktion getroffen, nicht nach persönlichem Geschmack, sondern nach Verteilung: aus allen Epochen, allen wichtigen Autobaunationen, allen Bauarten sollte etwas mit dabei sein. Ein Best-of des Best-ofs.

Wenn den Profis nur Warten bleibt

Wer pilotiert, erhält einen weisungsbefugten Umschlag: mit Startnummer (auf das Auto kleben), Datenblatt (am Ziel unter den Scheibenwischer klemmen), Fahrtbeschrieb (dem manuellen Navigator auf dem Beifahrersitz geben).

Fast scheint es, als müssten vor Abfahrt nicht nur die verbauten, sondern die angeborenen Motoren warmlaufen: Sofort wird auf dem AZ-Parkplatz gegenseitig gelobt, gefachsimpelt, gewoherkennenwirunseret. «So eine het dä Vater früehner au gha!», heisst es beim Mercedes 280 SL (Baujahr 1980).

Das Live-Tracking:

«Isch das d’Original-Lackierig?», fragt man sich beim türkis-cremefarbenen Ford Fairlane Skyliner (1959). «Ganz dünn mit Aluminium zwäg gschnitte und mit däm Läder öberzoge», erklärt der Besitzer im Cockpit des Jaguars XK 150 S (1959).

Dann gibt Erich Schürmann, Emil Frey Classics, Leadfahrzeug, das Startzeichen. Im weissen Wolseley 18/85, einer britischen Limousine (1969), fahren wir voraus – und schon bald vorneweg. Die Hitze, das zeigt sich schnell, macht heute nicht nur dem einen oder anderen Passagier, sondern auch gewissen Bijous zu schaffen.

Beim einen will der Anlasser nicht mehr, beim andern der Motor. Die Profis im Patrouillenfahrzeug des Automobilclubs der Schweiz sind in jedem Fall schnell zur Stelle. Tun können sie nicht viel. Das einzig wahre Rezept gegen die Hitze: abwarten, abkühlen. Brumm brumm, von allein gehts wieder.

Der Streckenplan – von Aarau nach Safenwil:

Oldtimer-Strecke 2018

Oldtimer-Strecke 2018

Mario Fuchs

Sinnieren am Rotlicht

Immer wieder stehen, sitzen, lauern Dutzende Zuschauer in freudiger Erwartung am Strassenrand. Sobald wir in ihr Blickfeld geraten, geben wir uns mit Hupzeichen zu erkennen. Und sie schiessen los, mit Handy, Fotoapparat, Camcorder. Winken, rufen «hooo!», «nei lueg au!», «haaaai, so schön!». In Frick begegnen wir einer Gruppe Rennvelofahrer. Sie halten, greifen zum Bidon, grüssen mit Handbewegung. Die Tour winkt der Tour.

Kurzer Zwischenstopp in Benzenschwil. Familie Heggli hat Wasser, Schorle und den von ihr produzierten einzigartigen Saft aus Aroniabeeren paratgestellt. Wer bis in Ziel nicht in den roten Bereich kommen will, tankt auf. Schwitzen, winken und trinken.

In weiser Voraussicht wurden drei Aufholstopps in die Route eingebaut, damit der Korso zusammenbleibt und vor allem gemeinsam in Safenwil ins Ziel einfahren kann. Denn zur Hitze als grösster Bremsfaktor kommen Kreuzungen, Kreisel, Kanalisationserneuerungsbaustellenlichtsignale. Das Warten schafft Raum zum Sinnieren.

Warum fahren heutzutage so viele Menschen Oldtimer wie nie zu vor? «Uns geht es wirtschaftlich recht gut», weiss Experte Schürmann. «Und viele investieren ihr Geld inzwischen lieber in Sammlerobjekte. Sie sind morgen noch gleich viel oder sogar mehr wert, wenn man ihnen Sorge trägt.»

Warum macht es mehr Freude, einen Oldtimer zu fahren als einen Neuwagen? Die Oldtimerfahrer, die er kenne, sagten, heute sei alles Einheitsbrei auf der Strasse. «Gerade ältere Leute vermissen die Vielfalt, das Kantige, den Charakter eines Wagens. Und sie können und wollen sich so etwas leisten.»

Aber die schönsten Geschichten, die ein Fahrzeug schreiben kann, hat immer mit den Menschen dahinter zu tun. Wie beim Armstrong Siddeley Sapphire 346 (1955). Das Ehepaar Klemm-Brun aus Rheinfelden konnte ihn, da familiär involviert, vom Fahrer der Brauerei Feldschlösschen erben.

Die schwarze Limousine war eine Spezialanfertigung: höher gebaut, damit die Herren Verwaltungsräte ihre Hüte anbehalten konnten, wenn sie sich nach den Sitzungen auf Kundenbesuch (sprich Beizenbesuch) ins Fricktal hinaufchauffieren liessen. Es waren die Zeiten, als man wirklich noch Hut trug, wenn man eins am Hut hatte.

Und zwischendurch immer wieder das, was das Oldtimerfahren für alle Nichtschrauber, Nichtautoliebhaber, Nichtstilpäpste ausmacht: zurücklehnen. Den Aargau an sich vorbeiziehen lassen. Fahrtwind im Haar, Sommerluft in der Nase, Kirchengeläut, Vogelgezwitscher, Grashüpfergezirpe im Ohr.

So muss der Begriff der Sonntagsfahrt einst erfunden worden sein.
Einen Oldtimer zu fahren, ist nicht bloss Beschäftigung, Ablenkung, Freizeitvertreib. Es ist Schwärmerei. Und wann liesse sich schöner schwärmen als im Hitzesommer?

Alle Oldtimer im Überblick:

Nr. 1: Dodge WC56 Command Car Baujahr: 1944 Hubraum: 3772 cm³ Zylinder: 6 Höchstgeschwindigkeit: 88 km/h Leistung: 93 PS Gewicht: 2350 kg Besonderheiten: Invasionsfahrzeug D-Day USA, ab 1947 bei der Schweizer Armee
58 Bilder
Nr. 2: Volvo P 121 Amazon Karosserieform: Limousine Baujahr: 1964 Hubraum: 1800 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 145 km/h Leistung: 68 PS Gewicht: 1050 kg Besonderheiten: Original Dachträger, innen und aussen komplett restauriert, 1. Platz bei Swiss Volvo Classic 2017/18
Nr. 3: Volvo P 1800 s Karosserieform: Coupé Baujahr: 1967 Hubraum: 1800 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h Leistung: 115 PS Gewicht: 1150 kg Besonderheiten: Noch immer in erster Hand
Nr. 4: Edsel (Ford) Ranger Sedan Karosserieform: Limousine Baujahr: 1959 Hubraum: 4780 cm³ Zylinder: 8 Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h Leistung: 199 PS Gewicht: 1720 kg
Nr. 5: Plymouth Satellite Karosserieform: Cabriolet Baujahr: 1965 Hubraum: 5200 cm³ Zylinder: 8 Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h Leistung: 186 PS Gewicht: 2060 kg
Nr. 6: Toyota Celica 1600 ST Karosserieform: Liftback Baujahr: 1976 Hubraum: 1588 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h Leistung: 86 PS Gewicht: 1045 kg Besonderheiten: Immer noch in Erstbesitz
Nr. 7: Citroën 2CV6 Karosserieform: Limousine Baujahr: 1983 Hubraum: 602 cm³ Zylinder: 2 Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h Leistung: 29 PS Gewicht: 620 kg
Nr. 8: Chevrolet Corvette Karosserieform: Offen mit Verdeck / Hardtop Baujahr: 1988 Hubraum: 5733 cm³ Zylinder: 8 Höchstgeschwindigkeit: unbekannt Leistung: 260 PS Gewicht: 1500 kg
Nr. 9: Oldsmobile F85 Karosserieform: Cabriolet Baujahr: 1965 Hubraum: 5.2 Liter Zylinder: 8 Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h Leistung: 210 PS Gewicht: 1400 kg
Nr. 10: Pinifarina 124 DS Spider Karosserieform: Offen Baujahr: 1985 Hubraum: 1994 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h Leistung: 105 PS Gewicht: 1060 kg Besonderheiten: Veteranenfahrzeug
Nr. 11: Rover 3.5 Litre P5 Karosserieform: Limousine Baujahr: 1970 Hubraum: 3530 cm³ Zylinder: V8 Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h Leistung: Steuer-PS: 17.97 Gewicht: 2020 kg Besonderheiten: Automatisches Borg-Warner Getriebe, kalte und warme Belüftung vorne und hinten, Kopfstützen vorne vertikal verstellbar, Armlehnen vorne in der Höhe verstellbar
Nr. 12: Mercedes Benz 280 SL Karosserieform: Cabriolet Baujahr: 1980 Hubraum: 2745 cm³ Zylinder: 6 Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h Leistung: 185 PS Gewicht: 1920 kg
Nr. 13: Cadillac Deville Karosserieform: Cabriolet Baujahr: 1968 Hubraum: 7728 cm³ Zylinder: V8 Höchstgeschwindigkeit: unbekannt Leistung: 304 PS Gewicht: 2185 kg
Nr. 14: VW Käfer 11 De Luxe Karosserieform: Limousine Baujahr: 1961 Hubraum: 1191 cm³ Zylinder: 4 B Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h Leistung: 30 PS Gewicht: 730 kg Besonderheiten: Faltdach
Nr. 15: Jaguar XJ6C Lynx Convertible Karosserieform: Offen mit Verdeck Baujahr: 1976 Hubraum: 4233 cm³ Zylinder: 6 in Reihe Höchstgeschwindigkeit: 193 km/h Leistung: 172 PS Gewicht: 1878 kg Besonderheiten: Zwischen 1975 und 1978 wurden nur 16 Convertibles durch die Firma Lynx gebaut – dieses Modell ist die Nummer 12 von 16.
Nr. 16: BMW 3200 CS Karosserieform: Coupé Baujahr: 1964 Hubraum: 3200 cm³ Zylinder: 8 Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h Leistung: 160 PS Gewicht: 1500 kg
Nr. 17: Chevrolet K2503 Pickettfahrzeug Karosserieform: Feuerwehrfahrzeug Car. Langenthal Baujahr: 1964 Hubraum: 3.8 L Zylinder: 6 Reihen Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h Leistung: unbekannt Gewicht: 3500 kg Besonderheiten: Von April 1964 bis September 2008 bei der Feuerwehr Berikon als Pickettfahrzeug im Einsatz
Nr. 18: Renault R 1062 Heck 4 CV Karosserieform: Limousine Baujahr: 1955 Hubraum: 748 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 95 km/h Leistung: 3.81 Gewicht: 930 kg Besonderheiten: Keine Heizung, kein Thermostat, Gebrauchsfahrzeug
Nr. 19: Chevrolet Impala Karosserieform: 4-Door Sedan Hardtop Baujahr: 1964 Hubraum: 5400 cm³ Zylinder: 8 Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h Leistung: 250 PS Gewicht: 1720 kg
Nr. 20: Wolseley 6 / 110 Karosserieform: Limousine Baujahr: 1962 Hubraum: 3 Liter Zylinder: 6 Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h Leistung: 110 PS Gewicht: 1590 kg Besonderheiten: Erstbesitz, Zustand original, 83‘600 km
Nr. 21: Bentley S-Type Karosserieform: Limousine Baujahr: 1958 Hubraum: 4885 cm³ Zylinder: 6 Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h Leistung: unbekannt Gewicht: 2420 kg
Nr. 22: Rover P 475 Cyclops Karosserieform: Limousine Baujahr: 1950 Hubraum: 2103 cm³ Zylinder: 6 Höchstgeschwindigkeit: 132 km/h Leistung: 75 PS Gewicht: 1520 kg Besonderheiten: Mittlerer Scheinwerfer, Modeerscheinung von Amerika übernommen, nur 1949-1952 so gebaut, nach dem Krieg mangels Stahl Hauben und Türen aus Aluminium gefertigt.
Nr. 23: Fiat 128 A Karosserieform: Limousine Baujahr: 1977 Hubraum: 1115 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h Leistung: 55 PS Gewicht: 800 kg
Nr. 24: Ford Fairline Karosserieform: Limousine / Cabriolet Baujahr: 1959 Hubraum: 5.8 352 CDI Zylinder: 8 Höchstgeschwindigkeit: 165 km/h Leistung: 300 PS Gewicht: 2150 kg
Nr. 25: Citroën 11 BL Legere Karosserieform: Limousine Baujahr: 1947 Hubraum: 1911 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h Leistung: 46 PS Gewicht: 1415 kg Besonderheiten: 3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang, 12V-Anlage
Nr. 26: Pontiac Star Chief Karosserieform: Limousine Baujahr: 1957 Hubraum: 5690 cm³ Zylinder: 8 Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h Leistung: 270 PS Gewicht: 2000 kg Besonderheiten: Klimaanlage
Nr. 27: Citroën 2CV6 Baujahr: 1987 Hubraum: 602 cm³ Zylinder: 2 Höchstgeschwindigkeit: ca. 80-90 km/h Leistung: 3.07 Gewicht: 930 kg
Nr. 29: Armstrong Siddeley Sapphine 346 long-wheelbase Karosserieform: Limousine Baujahr: 1955 Hubraum: 3.4 Liter Zylinder: 6 Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h Leistung: 125 PS Gewicht: 1828 kg Besonderheiten: Preselective gearbox (Vorwählgetriebe Borg-Warner), high roof line
Nr. 30: Fiat Topolino Karosserieform: Cabriolet Baujahr: 1949 Hubraum: 500 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 65 km/h Leistung: unbekannt Gewicht: 610 kg Besonderheiten: Seit 4 Jahren AHV
Nr. 31: Triumph TR 6 Karosserieform: Cabriolet Baujahr: 1973 Hubraum: 2498 cm³ Zylinder: 6 Höchstgeschwindigkeit: 178 km/h Leistung: 106 PS Gewicht: 1090 kg Besonderheiten: US Ausführung (Vergaser), 1990 importiert und restauriert
Nr. 32: Peugeot 504 Pinifarina Karosserieform: Cabriolet Baujahr: 1977 Hubraum: 2700 cm³ Zylinder: V6 Höchstgeschwindigkeit: 186 km/h Leistung: 136 PS Gewicht: 1270 kg Besonderheiten: Grüne Ledersitze, Windschutz
Nr. 33: VW Bulli T1 Karosserieform: Limousine Baujahr: 1966 Hubraum: 1772 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: unbekannt Leistung: 86 PS Gewicht: 1200 kg
Nr. 34: Seat 850 Spider Karosserieform: Cabriolet Baujahr: 1968 Hubraum: 900 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h Leistung: 52 PS Gewicht: 720 kg Besonderheiten: Kann gemietet werden (www.centrum-garage.ch)
Nr. 35: Alfa Romeo GT 1300 Junior Karosserieform: Coupé Baujahr: 1975 Hubraum: 1290 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 177 km/h Leistung: 90 PS Gewicht: 1020 kg Besonderheiten: Sondermodell Unificato, Die vierte und letzte Serie der GT 1300 setzte sich aus dem aggressiven Front-Grillmid, 4 Scheinwerfer und der sportlichen Innenausstattung der grösseren Modelle 1750 und 2000 zusammen.
Nr. 36: Jaguar 3.5 S MKII S-Type Karosserieform: Saloon Baujahr: 1965 Hubraum: 3.4 L Zylinder: 6 Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h Leistung: 213 PS Gewicht: 1560 kg
Nr. 37: Alfa Romeo Giulia Karosserieform: Limousine Baujahr: 1970 Hubraum: 2000 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h Leistung: 135 PS Gewicht: 1060 kg Besonderheiten: Original 1300 cm3, umgebaut auf 2000
Nr. 38: Austin A 35 Karosserieform: 2-door Saloon Baujahr: 1957 Hubraum: 948 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 115 Leistung: 34 PS Gewicht: 685 kg Besonderheiten: Faltdach
Nr. 39: Opel 1190 P4 Karosserieform: Limousine Baujahr: 1937 Hubraum: 1074 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h Leistung: 23 PS Gewicht: 800 kg
Nr. 40: VW Käfer 1303 Karosserieform: Limousine Baujahr: 1973 Hubraum: 1285 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 125 km/h Leistung: 44 PS Gewicht: 850 kg Besonderheiten: 91‘000 km
Nr. 41: Porsche 356 Karosserieform: Cabriolet Baujahr: 1961 Hubraum: 2345 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h Leistung: unbekannt Gewicht: 900 kg
Nr. 42: Porsche 356 Speedster Karosserieform: Cabriolet Baujahr: 1967 Hubraum: 1915 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: unbekannt Leistung: 50 KW Gewicht: 750 kg
Nr. 43: Austin 7 Ruby Saloon Karosserieform: Limousine Baujahr: 1934 Hubraum: 750 cm3 Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h Leistung: 12 PS Gewicht: 930 kg Besonderheiten: Alles Originalteile
Nr. 44: Oldsmobile 442 Karosserieform: 2-Door Holiday Coupé Baujahr: 1968 Hubraum: 6.6 Liter Zylinder: 8 Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h Leistung: 350 PS Gewicht: 1750 kg Besonderheiten: 4-Gang Handschaltung, Veteranenfahrzeug
Nr. 45: Mercedes SL Karosserieform: Pagode Baujahr: 1970 Hubraum: 2.8 Liter Zylinder: 6 Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h Leistung: 170 PS Gewicht: 1715 kg Besonderheiten: 2-Sitzer-Cabriolet
Nr. 46: Panther Kallista Karosserieform: Roadster Baujahr: 1988 Hubraum: 2800 cm³ Zylinder: 6V Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h Leistung: 135 PS Gewicht: 995 kg Besonderheiten: Messing Armaturen, Suchscheinwerfer mit Fahrerspiegel, Speichenräder mit Weissbandstreifen
Nr. 47: Opel Rekord 2000 S Karosserieform: Limousine Baujahr: 1976 Hubraum: 1979 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h Leistung: unbekannt Gewicht: 1095 kg Besonderheiten: Vinyldach Schwarz
Nr. 48: Triumph GT 6 MK I Karosserieform: Coupé Baujahr: 1966 Hubraum: 1998 cm³ Zylinder: 6 Höchstgeschwindigkeit: unbekannt Leistung: 98 PS Gewicht: 880 kg Besonderheiten: 2008 für 500 Franken gekauft, 2012-2018 selber restauriert
Nr. 49: Austin Healey 100-six/Bn4 Karosserieform: Roadster Baujahr: 1957 Hubraum: 2639 cm³ Zylinder: 6 Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h Leistung: 107 PS Gewicht: 1110 kg Besonderheiten: Erster 6-Zylinder noch in Longbridge hergestellt (375 Stk.) Nachher Produktion nach Abington verlagert.
Nr. 51: Jaguar XK 150 S Karosserieform: OTS (Cabrio) Baujahr: 1959 Hubraum: 3400 cm³ Zylinder: 6 Höchstgeschwindigkeit: 180-200 km/h Leistung: 250 PS Gewicht: 1360 kg
Nr. 52: Rolls Royce 20/25 HP Karosserieform: Saloon Baujahr: 1933 Hubraum: 3669 cm³ Zylinder: 6 Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h Leistung: 1850 kg Gewicht: Einziges Fahrzeug mit dieser Karosserie, seit 1994 jetziger Besitzer Besonderheiten:
Nr. 53: Opel Kadett Karosserieform: Limousine Baujahr: 1964 Hubraum: 993 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h Leistung: 40 PS Gewicht: 700 kg Besonderheiten: Ausführung L, 2-Farben Lackierung, Weisswandreifen
Nr. 54: MG TD Karosserieform: Cabriolet Baujahr: 1952 Hubraum: 1250 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 110 km/h Leistung: 55 PS Gewicht: 875 kg
Nr. 55: Fiat 500 L Karosserieform: Limousine Baujahr: 1971 Hubraum: 499 cm³ Zylinder: 2 Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h Leistung: 18 PS Gewicht: 520 kg
Nr. 56: Mercedes Benz 230 CE (W123) Karosserieform: Coupé Baujahr: 1981 Hubraum: 2.3 Liter Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h Leistung: 136 PS Gewicht: 1390 kg Besonderheiten: Familienbesitz aus erster Hand, mit geregeltem Katalysator nachgerüstet
Nr. 57: BMW 2000 CS Karosserieform: Limousine Baujahr: 1967 Hubraum: 1990 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h Leistung: Steuer-PS 10.13 WSEINL Gewicht: 1230 kg Besonderheiten: Grau-met.
Nr. 58: Monteverdi Sierra Karosserieform: Limousine Baujahr: 1979 Hubraum: 5206 cm³ Zylinder: 8 Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h Leistung: 152 PS Gewicht: 1760 kg Besonderheiten: Schweizer Automarke
Nr 59: Peugeot 403 Karosserieform: Limousine Baujahr: 1960 Hubraum: 1467 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h Leistung: 60 PS Gewicht: 1055 kg
Nr. 60: Renault Caravelle Karosserieform: Cabriolet Baujahr: 1965 Hubraum: 1100 cm³ Zylinder: 4 Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h Leistung: 52 PS Gewicht: 850 kg Besonderheiten: Heckmotor

Nr. 1: Dodge WC56 Command Car Baujahr: 1944 Hubraum: 3772 cm³ Zylinder: 6 Höchstgeschwindigkeit: 88 km/h Leistung: 93 PS Gewicht: 2350 kg Besonderheiten: Invasionsfahrzeug D-Day USA, ab 1947 bei der Schweizer Armee

Claudio Thoma

Falls Sie noch nicht genug schöne Autos gesehen haben – hier die besten Bilder der 2. AZ-Oldtimer-Tour vor einem Jahr:

az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
65 Bilder
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Patrick & Belinda Schönbächler aus Arni mit ihrem Panther Kallista Roadster, 1988
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
Fotos der az-Oltimertour 2017
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Zuschauer winken dem Konvoi begeistert zu. Überall standen oder sassen Personen, die die Autos oft auch auf Bildern und Videos festhielten.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
   
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Links der Trabant 601 Kübel Jhg 1976 von Rudolf Frick, rechts der Citroën 2CV6 1984 (deux-chevaux, Döschwo).
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Das Siegerauto, der Ford T, Jahrgang 1920.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Patrick & Belinda Schönbächler aus Arni mit ihrem Panther Kallista Roadster, 1988
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Zuschauer winken dem Konvoi begeistert zu. Überall standen oder sassen Personen, die die Autos oft auch auf Bildern und Videos festhielten.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Daniel Koch aus Hunzenschwil mit seinem Ford T, Jahrgang 1920.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Vorne fährt Daniel Koch aus Hunzenschwil mit seinem Ford T, Jahrgang 1920.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Hugo und Rita Fehr aus Hägglingen mit ihrem Morgan Threewheeler Super Sport.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Zuschauer winken dem Konvoi begeistert zu. Überall standen oder sassen Personen, die die Autos oft auch auf Bildern und Videos festhielten.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Vorne fährt Daniel Koch aus Hunzenschwil mit seinem Ford T, Jahrgang 1920.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Zuschauer winken dem Konvoi begeistert zu. Überall standen oder sassen Personen, die die Autos oft auch auf Bildern und Videos festhielten.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Zuschauer winken dem Konvoi begeistert zu. Überall standen oder sassen Personen, die die Autos oft auch auf Bildern und Videos festhielten.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Hugo und Rita Fehr aus Hägglingen mit ihrem Morgan Threewheeler Super Sport.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Robert Broger aus Unterentfelden hat mit seinem Rolls-Royce Silver Spirit 1981 den zweiten Platz geholt.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: René Fischer aus Remetschwil (3.), Daniel Koch aus Hunzenschwil (1. Platz) und Robert Broger aus Unterentfelden (2.)
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: René Fischer aus Remetschwil hat mit seinem VW Käfer (Brezel) 1948 den Dritten Platz geholt.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Der heimliche Star des Tages, Hündin Lima.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Das Siegerauto, der Ford T, Jahrgang 1920.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Das Siegerauto, der Ford T, Jahrgang 1920.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: az-Mitarbeiter Manuel Egli begrüsst den Gast Toni Frei aus Nussbaumen (Beck Frei).
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Max Weyermann aus Brugg mit seinem Chevrolet Bel Air Convertible, 1957.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.
az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017. Im Bild: Daniel Koch aus Hunzenschwil hat mit seinem Ford T, Jahrgang 1920, den Publikumspreis geholt.
Der Parkplatz vor dem Medienhaus in Aarau ist schon am Sonntagmorgen vor 8.30 Uhr mit Oldtimern gefüllt.
Die Schlussgruppe des Konvois beim Unterniesenberg.
Die Tour in Mellingen
Vom Strassenrand wird dem Tross in Mellingen zugewinkt
Nach Zwischenstopp in Brunegg: Erich Schürmann von Emil Frey Classics führt mit seinem schwarzen Austin den Konvoi an.

az-Oldtimer-Tour 2017 Impressionen von der 2. az-Oldtimer-Tour am 6. August 2017.

Sandra Ardizzone

Aktuelle Nachrichten