Eröffnung
Die Basellandschaftliche Kantonalbank kommt mit Verspätung nach Basel

Mitte Februar eröffnet die erste Stadtfiliale der Baselbieter am Barfüsserplatz. Eine grosse Werbeoffensive ist geplant.

Rahel Koerfgen
Drucken
Der italienische Kleiderladen OVS blieb nicht lange. (Archivbild)

Der italienische Kleiderladen OVS blieb nicht lange. (Archivbild)

Benjamin Wieland

In vier Wochen ist der Bankenplatz Basel um einen Akteur reicher: Die Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) eröffnet ihre erste Stadtfiliale im Herzen Basels am Barfüsserplatz 3. An jenem Ort, an dem Vögele jahrzehntelang Kleider verkaufte. Den Termin von Mitte Februar bestätigt BLKB-Sprecherin Monika Dunant auf Anfrage der bz.

Die ursprüngliche Eröffnung war bereits für das vierte Quartal 2019 geplant. Dunant sagt: «Grund für die Verspätung sind Verzögerungen beim Umbau der Gesamtliegenschaft. Nun aber können wir zeitgleich mit dem ganzen Gebäude aufgehen.» Insgesamt werden rund 20 Mitarbeitende ihren Arbeitsplatz am Barfüsserplatz haben.

Beratungsgespräch in der Mittagspause

Laut eigenen Angaben geht es der BLKB darum, bestehenden Kunden, die zwar auf der Landschaft leben, aber in der Stadt arbeiten, in Basel einen Standort anbieten zu können. So sei etwa ein Beratungsgespräch in der Mittagspause neu möglich. Aber es dürfte natürlich auch das Ziel sein, der Basler Kantonalbank und anderen Konkurrenten Kunden abzuluchsen. Dunant sagt dazu, es sei eine Werbekampagne sowohl off- als auch online geplant, etwa mit ePanels am Bahnhof, Inseraten in den Medien «sowie ein paar Aktivitäten, die eine Überraschung bleiben sollen». Man wolle auf potenzielle Kunden gezielt und individuell zugehen. Die Messer am Basler Bankenplatz, sie sind gewetzt.

Aktuelle Nachrichten