Bätterkinden
BDP schafft auf Anhieb den Einzug in den Gemeinderat

Im Gemeinderat von Bätterkinden ist es zu einer Sitzverschiebung gekommen: In den letzten vier Jahren hatte die SVP vier Gemeinderäte, ab 2012 werden es nur noch deren drei sein. Die SP konnte ihre Sitze halten.

Andrea Marthaler
Drucken
Teilen
Das ist der Gemeinderat von Bätterkinden 2011

Das ist der Gemeinderat von Bätterkinden 2011

AZ

Gleich bleiben wird mit zwei Sitzen die Anzahl der SP-Gemeinderäte. Auch die Freien Wähler Bätterkinden stellen weiterhin einen Gemeinderat. Dennoch können sie einen Erfolg verbuchen. Von ihrer gemeinsamen Liste mit der erstmals angetretenen BDP wurde sogleich eine BDP-Vertreterin in den Gemeinderat gewählt.

Entsprechend zufrieden zeigten sich gestern die Verantwortlichen der Ortsparteien: «Es ist perfekt, dass beide Parteien ein Mitglied im Rat haben», sagt Elsbeth Lüthi, Vorsitzende der BDP Bätterkinden, «das ist für uns der genialste Fall.» Sie freue sich insbesondere, dass mit Annekäthi Walther nun auch wieder eine Frau im Gemeinderat mitbestimme. Rolf Habegger, Präsident der Freien Wähler Bätterkinden, betonte weiter: «Ich freue mich, dass wir dazu betragen konnten, dass die SVP keine Mehrheit mehr stellt.» Auch der Wähleranteil von 29 Prozent betrachtet Habegger als erfreulich. «Vor vier Jahren lag dieser bei 16 Prozent, das ist fast eine Verdoppelung.» Wobei die BDP damals noch nicht existierte.

SP Jürg Joss (1963), Automationstechniker. Mitglied der Umweltkommission seit 2007. Kandidiert auch für den Nationalrat.
7 Bilder
FWB Urs Salvisberg (1961), Vater dreier Kinder, Projektleiter, Gemeinderat Ressort Umwelt, Präsident Umweltkommission
SP Jean-Michel Rossi (1957), Leiter Finanz- und RechnungswesenMitglied der Finanzkommission, der Umweltkommission sowie der Sozial- und Fürsorgekommission.
SVP Ruedi Fischer (1968), Landwirt, bisher Mitglied Baukommission
SVP Beat Linder, (1963), Plattenlegermeister, bisher Gemeindepräsident
BDP Annekäthi Walther (1958), Mutter dreier erwachsenen Kinder, Dipl. Bäuerin, Primarlehrerin, Ehem. Mitglied der Liegenschafts-sowie der Vormundschaftskommission.
SVP Thomas Nyffenegger (1970), Informatiker, bisher Gemeinderat Ressort Finanzen

SP Jürg Joss (1963), Automationstechniker. Mitglied der Umweltkommission seit 2007. Kandidiert auch für den Nationalrat.

az Langenthaler Tagblatt

SVP: knapp verloren

Etwas überrascht zeigte sich Rudolf Fischer, Präsident der SVP Bätterkinden, über den Sitzverlust der Partei. Gleichzeitig ist er überzeugt: «Es war knapp und hätte durchaus anders sein können.» Etwa wie vor vier Jahren. Auch damals war es eine knappe Entscheidung. «Unser Minimalziel von drei Sitzen haben wir aber klar erfüllt.» Mit einem Stimmenanteil von fast 40 Prozent ist die SVP in Bätterkinden weiterhin klar die stärkste Partei. Gemeindepräsident Beat Linder wurde mit einem Spitzenresultat wiedergewählt. Enttäuscht sei er, so Fischer, dass Daniel Zimmermann nicht mehr im Gemeinderat sitzt. Erst vor zwei Jahren war dieser nachgerückt. «Ich hätte es ihm gönnen mögen, wenn er dieses Mal nun gewählt worden wäre.»

Abgewählt Daniel Zimmermann (SVP)

Abgewählt Daniel Zimmermann (SVP)

az Langenthaler Tagblatt

SP: Ziel erfüllt

Ihr Ziel erfüllt hat die SP Bätterkinden. Sie konnte ihre beiden Sitze im Gemeinderat halten, obwohl sie ohne Bisherige antreten musste. «Drei Sitze wären eine schöne Sache gewesen. Unter dieser Konstellation sind wir aber zufrieden, dass wir beide halten konnten», sagt Präsident Jean-Michel Rossi. Insbesondere sei er mit dem Wähleranteil von fast 25 Prozent zufrieden: «Das ist besser als gesamtschweizerisch. Und für einen nicht städtischen Ort eine gute Sache.»

Nicht ganz glücklich mit dem Ausgang der Wahl ist die EVP Bätterkinden. Mit einem Stimmenanteil von 6 Prozent hat sie im Vergleich zu 2007 verloren. Doch Ortsvertreterin Claudia Kuhnert sieht es pragmatisch: «Wir freuen uns darauf in der Gemeinde mitzuarbeiten.» Denn alle Parteien mit über fünf Prozent Wähleranteil dürften nach dem neuen, vom Volk noch abzusegnenden Organisationsreglement, in Kommissionen mitwirken.

Resultate Gemeinderat

SVP: 3125 Kandidatenstimmen, 128 Zusatzstimmen, total 3253 Parteistimmen (Stimmenanteil 39,8 Prozent). Gewählt sind: Beat Linder 963 Stimmen (bisher), Thomas Nyffenegger 571 Stimmen (bisher), Rudolf Fischer 536 Stimmen. Weiter haben Stimmen erhalten: Daniel Zimmermann 390 (bisher), Thomas Sutter 379, Ruth Vogt-Karrer 286.

BDP/Freie Wähler: 2236 Kandidatenstimmen, 153 Zusatzstimmen, total 2389 Parteistimmen (Stimmenanteil 29,2 Prozent). Gewählt sind: Urs Salvisberg 691 Stimmen, Anna Katharina Walther-Stalder 428 Stimmen. Weiter haben Stimmen erhalten: Jürg Eberhart 411, Rosmarie Oberli-Schneider 306, Franz Junker 219, Madeleine Kämpf-Affolter 181.

SP: 1954 Kandidatenstimmen, 64 Zusatzstimmen, total 2018 Parteistimmen (Stimmanteil 24,7 Prozent). Gewählt sind: Jürg Joss 681 Stimmen, Jean-Michel Rossi 519 Stimmen. Weiter haben Stimmen erhalten: Petra Lüdi 301, Roland Burkhalter 252, Rudolf Steiner 201.

EVP: 455 Kandidatenstimmen, 54 Zusatzstimmen, total 509 Parteistimmen (Stimmanteil 6,2 Prozent). Stimmen haben erhalten: Claudia Kuhnert 175, Andreas Hubler 142, Daniel Bonomi 138.

Stimmbeteiligung: 49,98 Prozent (2007 46,5 Prozent)

Aktuelle Nachrichten