Musikverein
Nachwuchsmusikanten aus Merenschwand in Form

Fünf Talente nahmen an Wettbewerb teil

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Albert Burkard ist nicht nur engagierter Musiklehrer an der Musikschule Merenschwand, sondern auch kompetenter Dirigent des Musikvereins Merenschwand. Ihm gelingt es immer wieder, seine jungen Musikschüler für Wettbewerbe zu begeistern. So nahmen am Samstag, 12.12.2009, gleich fünf seiner Talente am renommierten Nordwestschweizer Solisten- und Ensemblewettbewerb in Breitenbach SO teil. Darunter auch die beiden Musikschüler und Musikanten des Musikvereins Merenschwand, Andreas Rhyner und Ramon Burkard, die sich letztes Jahr schon am Schweizerischen Solistenwettbewerb massen.

Die Herausforderung, sich einem solchen Wettbewerb mit hohem Niveau zu stellen, setzt ein mit Engagement erarbeitetes Fundament voraus. Die Perspektive, dass in der Rangliste nur wenige ganz oben stehen werden ist eine Tatsache. Deshalb verkünden wir mit Stolz die Rangliste, denn die Musikschüler von Merenschwand schwangen oben auf.

In der Kategorie D, Jahrgänge 1998-2000, tiefes Blech, eroberte Andreas Hediger, Posaune, mit seinem Vortrag "The Young Maestro von Clifford P. Barnes" 86 Punkte und sicherte sich den hervorragenden 3. Rang. Im hohen Blech, erzielte Erich Notter, Cornet, mit "The Technician von R.M. Enderson" mit 85 Punkten den 4. Rang. Elia Oldani, Trompete, schaffte mit "Antares von Vander Cook" mit 81 Punkten den 10. Rang.
In der Kategorie B, Jahrgänge 1992-1995, erspielten sich die beiden Mitglieder des Musikvereins weitere super Ränge. Im hohen Blech erkämpfte sich Andreas Rhyner, Trompete, mit "Brillante Phantasie von J.B. Arban" mit 82 Punkten den 6. Rang. Im tiefen Blech erreichte Ramon Burkard, Posaune, mit "Concerto 1. Satz von N.R. Korsakov" mit 83 Punkten den 4. Rang. Die Klavier-Begleitung übernahm verdankenswerter Weise der Musikschulleiter, Ekkehard Blomeyer.

Wir gratulieren den begabten Musikschülern und Albert Burkard für den grossartigen Erfolg. Für den überdurchschnittlichen Einsatz danken wir ihnen herzlich und wünschen ihnen weiterhin viel Freude an der Blasmusik. Musikverein Merenschwand/ib

Aktuelle Nachrichten