Badener Kreisturnverband
Herrliches Frühlingswetter beim 55. Badener Kreis-OL

Rund 430 OL-Läuferinnen und Läufer machten sich am diesjährigen Bade¬ner Kreis-Orientierungslauf in Wohlenschwil auf die Postensuche.

Drucken
Teilen
5 Bilder

Trotz morgendlichem Nieselregen belohnte Sonnenschein am Wettkampfnachmittag die Organisatoren sowie Läuferinnen und Läufer für ihren Einsatz und verliehen dem "Regionalen Badener-Kreis-OL" einen besonderen Rahmen.

Erstmals war Dorothea Suter für die Bahnlegung verantwortlich. Sie und das Helferteam hatten gute Vorarbeit geleistet und boten den zahlreich aufmarschierten begeisterten OL-Läuferinnen und Läufern im Gebiet Meiengrün interessante Bahnen. Der SV Wohlenschwil sorgte für das leibliche Wohl.

Gute Einvernehmen mit den Jagdgesellschaften ist den Organisatoren wichtig
Die Organisatoren mit Laufleiter Erich Keller legen immer grossen Wert auf ein gutes Ein¬vernehmen mit der Jägerschaft. So werden jeweils vor dem Lauf die speziellen Wildruhezonen im Einvernehmen mit den Jagdgesellschaften ausgeschieden, welche die Bahnlegerin bei der Festlegung der Bahnen zu berücksichtigen hat. Während dem Lauf kann sich das Wild so in diese Gebiete zurückziehen. Ausserdem müssen für einen Lauf jeweils Naturschutzgebiete aus dem Laufgebiet ausgeklammert werden.

Keiner zu klein um dabei zu sein - und eine Wurst zu geniessen
Erfreulich für die Organisatoren des Badener Kreisturnverbandes waren die grossen Teilnehmerzahlen bei den Jüngsten in den Kategorien D10 und H10 und der Kategorie offen sCOOL-14.

Ganz erfreulich war das Echo in der Kategorie Familie. In dieser Kategorie war der Plausch wichtiger als eine möglichst schnelle Zeit. So konnte sich Klein und Gross unterwegs beim Würstebraten - wobei rund 70 Servelas verzehrt wurden - stärken, ehe es ab in Richtung Ziel ging. Gewonnen wurde diese Kategorie von der Familie Lachenmann aus Dättwil. Manch ein Papi hat seinen Sprössling im Rucksäckli mitgetragen. Ob das wohl der künftige OL-Nachwuchs wird, wird sich wohl erst in einigen Jahren erweisen.

Auch Turnerinnen und Turner gingen auf Postensuche
Bei den Turnerinnen ging Karin Fricker aus Rohr als Siegerin hervor.

Bei den Turnern entschieden einmal mehr Guido Schibli und René Hagenbuch vom STV Niederrohrdorf diese Kategorie zu ihren Gunsten, vor Niklaus Keller aus Freienwil.

Komfortable Vorsprünge bei der Elite Damen und Herren
Mit über 4 Minuten Vorsprung siegte Sara Gemperle von der OLK Argus vor Lilian Knechtli von der OLG Rymensburg.
Bei den Herrn A Lang bewältigte Armin Steiner von der OLG Cordoba, die 22 Posten, 9,6 km und 340 Höhenmeter aufweisende Laufstrecke in einer Zeit von 58.48 als Sieger. Alessandro Beck von der OLK Wiggertal erkämpfte sich Platz 2 vor Urs Dauwalder von der OLG Cordoba..

Bei den Herren A Mittel siegte Sergio Zanelli von der OLG Pfäffikon vor Ronnie Müller aus Ennetbaden und Gilbert Projer von der OLG Cordoba. In der Kategorie Herren Kurz erkämpfte sich Manuel Hartmann von der OLV Luzern den Siegerplatz vor Joel Lobsiger von der OLG Oberwil und Michel Bühl von der OLG Davos.

Siegerin bei den Damen Kurz, mit einer Lauflänge von 4.6 km, 13 Posten und 125 Höhenmeter wurde Sarah Weber von der OLG Nidwalden vor Andrea Blankenhorn von der OLG Galgenen und Andreas Schefer von der OLC Winterthur.

Attraktive Kategorie Sie + Er
Altersunabhängig wird in der Kategorie Sie + Er gestartet. Gewonnen wurde diese Kategorie von Nicole Quidort und Pirmin Kohler von der OLG Suhr .

Die Rangliste kann man unter www.solv.ch herunterladen.

Aktuelle Nachrichten