Kunstturnen SATUS ORO
Grundschule umgesetzt - mit neuen Elementen zum Mittellandmeister

Charly Zimmerli
Drucken
6 Bilder
Turne der Einführungsprogramm (EP)
Turner Programm 1 (P1)
Kunstturnen SATUS ORO Satus Oberentfelden, Satus Rothrist und Sportverein Oftringen gehören zu den Stammvereinen
Paul Peyer am Barren
Mittellandmeister Luca Murabito

Die Mittelländischen Kunstturnertage, welche in Biberist stattgefunden haben, wurden als Qualifikationswettkampf für die nächste Kaderselektionierung ausgetragen. Mit einer gefestigten Grundschule und neuen Elementen konnten die zwölf Turner der Kunstturnerriege SATUS ORO an diesem hochstehenden Wettkampf vom 21. und 22. Mai überzeugen.

Mit gefestigter Grundschule konnten die jüngsten Teilnehmer am frühen Sonntagmorgen aus der Riege SATUS ORO (Oftringen-Rothrist-Oberentfelden) weitere Wettkampferfahrungen sammeln. Mit dabei im Einführungsprogramm waren Jared Gampp (47.), Can Tekin (71.), Levin Gerber (73.), Dean Hintermann (74.), Ben Lüscher (76.) und Emerson Querido (77.).

Ebenfalls starteten am Sonntag die Turner im Programm 1. Tim Jente, Nevio De Salvador, Anthony Amrein und Jonathan Schegg traten mit viel Motivation, guten Vorbereitungen sowie gefestigten Übungen zum Wettkampf an.

Dank den guten Leistungen durfte Nevio mit dem 19. Platz einer der begehrten Kränze in Empfang nehmen. Anthony erturnte, mit soliden Übungen, den guten 52. Schlussrang. Jonathan absolvierte einen sehr guten Wettkampf und schloss auf dem 76. Rang ab. Tim beendete seinen Wettkampf auf dem 84. Rang.

Am Samstag konnte sich Paul Peyer mit dem 13. Rang einen Kranz ergattern. Er turnte wiederum einen stabilen Wettkampf und konnte sein Geübtes umsetzen. Auch bei kleineren Unsicherheiten liess sich der junge Nachwuchsturner nicht aus dem Konzept bringen.

Im Programm fünf nahm Luca Murabito den Wettkampf gegen seine starken Konkurrenten auf. Am Boden holte sich Luca wertvolle Punkte. Zum ersten Mal zeigte er in seiner grandiosen Bodenübung eine Dreifachschraube. Nach einem sturzfreien und hochstehenden Sechskampf landete er auf dem 4. Platz.

Durch die erturnten Punktzahlen aus den drei Mittelländischen Wettkämpfen durfte sich der vierzehnjährige als Mittellandmeister küren lassen.