Kunsturnerinnen-Riege Obersiggenthal
Golddurchsetzte Bronzezeit an den Aargauer Meisterschaften für KUTU Obersiggenthal

Dagmar Merkel
Merken
Drucken
Teilen

Die Aargauer Meisterschaften im Kunstturnen der Frauen sind einer der Saisonhöhepunkte der Turnerinnen der drei Aargauer Vereine, die gegeneinander antreten, um die Besten unter sich im direkten Vergleich auszumachen.

Nicht nur die Mädchen des austragenden Vereins geniessen das Heimspiel, auch die Turnerinnen der beiden anderen Vereine freuen sich, Familie und Freunde mit ihrem Können zu begeistern und dann die Zeit bis zum Rangverlesen gemeinsam verbringen und ihre Freundschaften pflegen zu können.

Dieses Jahr trafen sie sich am ersten Maiwochenende in Lenzburg. Den Auftakt gaben die Mädchen vom P1. Diese wussten sich zwar zu verbessern, doch reichte es knapp keiner der Drei für eine Auszeichnung. Weiter ging es mit den Kaderturnerinnen im Programm 4. Corina Erdin, die im Regionalen Leistungszentrum in Niederlenz trainiert, durfte sich über eine gelungene Bodenübung freuen. Auf dem Aargauer Podest erreichte sie damit Platz drei und durfte sich die erste Bronzemedaille für eine Turnerin von KUTU Obersiggenthal übergeben lassen. Den Tag beschlossen die jungen Frauen vom P6 Amateur. Andrina Bürgi, mit 16 Jahren eine der Jüngsten, zeigte vor allem am Boden und Balken, was in ihr steckt. Für Rang 6 im Gesamtklassement erhielt sie eine Auszeichnung, und zudem als drittbeste Aargauerin eine weitere Bronzemedaille.

Der Sonntag begann sehr früh mit den Jüngsten – Mädchen der Jahrgänge 2009 bis 2011. Über ihre ersten Auszeichnungen für ihre Leistungen freuten sich Lena Schüepp und Enora Deiss auf Rang 23 und 28. Lena durfte gar als drittbeste Aargauerin aufs Podest und nahm mit grossen Augen die Bronzemedaille in Empfang.

Ein Exploit an Leistungen zeigten dann die Turnerinnen vom P2. Jasmin Strebel wurde lange Zeit als drittbeste Turnerin auf der Resultat-Anzeige aufgeführt, nachdem sie den beiden Kaderturnerinnen aus dem Aargau viel Druck auferlegt und sich knapp nicht vor ihnen positionieren konnte. Sie brillierte mit der zweitbesten Boden- und der viertbesten Barrenübung. Am letzten Gerät, dem Balken, zeigte sie dann Nerven und musste das Gerät zweimal verlassen. Trotzdem reichte es für den hervorragenden 9. Platz im Gesamtklassement und die Bronzemedaille für Platz 3 im Aargauer Tableau. Doch auch ihre Teamkolleginnen durften sich freuen: Madleina Pajarola zeigte eine hervorragende Balkenübung – Auszeichnung für Rang 19. Ebenso wurden Ileya Baumgartner, die erstmals eine Riesenfelge am Barren turnte, und Shannon Merkel für Rang 22 und 30 ausgezeichnet. Ein tolles Mannschaftsergebnis!

Den doppelt goldenen Schlusspunkt der Aargauer Meisterschaften 2017 setzte Kaderturnerin Chiara Giubellini, die sich den Gesamtsieg auch an diesem Wettkampf nicht nehmen liess: Mit Bestleistungen an Boden und Balken erhielt sie als Gesamtbeste Gold und somit auch Gold auf dem Aargauer Podest. Ihre Vereinskolleginnen Hannah Merkel und Lana Azhan rundeten das schöne Ergebnis mit Auszeichnungen für die Plätze 13 und 18 ab.

Nun steht ein weiterer Qualifikationswettkampf auf dem Programm, dem dann die Schweizer Meisterschaften der Juniorinnen am 10./11. Juni folgen.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: www.kutu-obersiggenthal.ch