Schweizerische Kader Organisation
Frühzeitige Pensionierung, kann ich mir das leisten

Bernhard Bütler
Drucken
Teilen

SKO Wissensanlass „Pensionierung frühzeitig planen“

25 Interessierte versammelten sich in Dottikon, um mehr über die Möglichkeiten – aber auch die Fallstricke – der Planung des eigenen Ruhestandes zu erfahren. Unter der Leitung von Daniel Stotz, Generalagent der Zürich Versicherungen in Wohlen, gab Urs Ratin (?) im ersten Teil einen Einblick in die Grundlagen des schweizerischen 3-Säulensystems und deren Eigenheiten. Nachdem die erste Säule mit dem sog. Umlageverfahren (aktive Arbeitnehmer „bezahlen“ die AHV der Rentnerinnen und Rentner) schweizweit einheitlich angewandt wird, sieht es mit der zweiten Säule völlig anders aus: Risikoprämien, Anlagestrategien, Bezugsmodalitäten und Risikoleistungen variieren von Pensionskasse zu Pensionskasse im Rahmen der gesetzlichen Mindestanforderungen und dem obligatorischen und überobligatorischen Teil . Daher wurde dieser Teil der Ausführungen besonders heftig diskutiert. Im zweiten Teil wurden die gewonnen Erkenntnisse hinsichtlich Hinterlassenschaft, bzw. Nachfolgeregelungen bei Unternehmen erbrechtlich beleuchtet. Philipp James beantwortete auch hier etliche Fragen bzgl. Leistungen der 3 Säulen, rief aber nochmals die Grundzüge des schweizerischen Erbrechts (Gesetz von 1912!) in Erinnerung.

Abgerundet wurde der Anlass mit einem Apéro, offeriert von der SKO, wo Vorsorge- und Nachlass-Spezialisten der Zürich Versicherungen den Teilnehmern für weitere Fragen und Antworten individuell zur Verfügung standen.

Aktuelle Nachrichten