Tennisclub Frick
Ein Fest der Superlativen

Thomas Wehrli
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

zVg

Eingebettet in die «Doppel Champion Trophy» feierten der Tennisclub Frick (TCF) und der Squash Club Fricktal (SCF) das traditionelle Sommernachtsfest. Über 50 Mitglieder der beiden Clubs genossen einen kurzweiligen Abend. Der Apéro, der unter dem Motto «Top Ten» einen Querschnitt an kleinen Köstlichkeiten aus den Herkunftsländern der weltbesten Spieler und Spielerinnen im Tennis und Squash bot, war ein Hit. Doch das war nicht alles, was Andrea Sahmer mit ihrem Küchenteam für die Gäste an kulinarischen Genüssen vorbereitet hatte. Die Fischknusperli im Hauptgang, frittiert vom TCF-Präsidenten Massimo Fini höchstpersönlich, begeisterten Gross und Klein.

Das 10-Jahr-Jubiläum des Clubhauses wurde von Massimo Fini im Rahmen einer Diashow gewürdigt. Viele sahen zum ersten Mal die Bilder vom Clubhausbau, andere erinnerten sich an ihren Einsatz als Helfer oder an das schöne Programm zur Clubhauseröffnung. Das Grusswort vom SCF sprach Christoph Frey, der vor zehn Jahren als Präsident amtete. Er hob die gute Zusammenarbeit beider Clubs hervor, die keine Selbstverständlichkeit ist.

Ein Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Magier Simon Griesser. Er faszinierte und verblüffte alle Anwesenden mit seinen Tricks und Illusionen, band die Clubmitglieder mit ein und bekam tosenden Applaus für seine zauberhafte Vorstellung. Danach konnte man sich am gluschtigen Desserbuffet stärken, ehe DJ Robert Platten zum Tanz auflegte.

Aktuelle Nachrichten