Turnverein
Dottiker Kunstturner an den Mittelländischen Mannschafts-Nachwuchsmeisterschaften

Podestplätze für den Dottiker Nachwuchs

Marcel Siegrist
Drucken

Am Samstag, 24. April wurden im Regionalen Trainingszentrum in Niederlenz die Mittelländischen Mannschafts-Nachwuchsmeisterschaften ausgetragen. Bei diesem Wettkampf wurden in den Kategorien EP, P1, P2 & P3 jeweils 3 Turner pro Kanton anhand der Rangliste im Einzelklassement zu einer Mannschaft zusammengestellt. Beteiligt waren die Verbände der Kantone Solothurn, Ob-Nidwalden/Luzern und Aargau.

Die jüngsten Turner konnten folgende Mannschaftsränge im EP erreichen: 4. Raphael Lüthi, 10. Flavio Castellani, 15. Nicola Stulz, 24. Nicola Saxer, 25. Gian Schlegel. Beim P1 erzielte Sasha Nauer nicht mehr die gleich guten Noten wie in den letzten beiden Wettkämpfen. So belegte er mit der Mannschaft Aargau II den guten 2. Platz. In der Einzelwertung reichten die tieferen Noten zur fünft besten Gesamtnote. Die anderen Dottiker klassierten sich mit ihrer Mannschaft auf den Rängen: 7. Philipp Saxer, 13. Pascal Rey, 15. Timo Schmid. In der Leistungsklasse 2 landete Nicolas Nauer auf dem 4. Mannschaftsrang. Patrick Meyer & Sascha Meier wurden gemeinsam 8.
Manuel Schmid erturnte im P3 mit der Mannschaft Aargau II hinter Aargau I und Solothurn den guten 3. Rang. In der Einzelwertung reichte sein Mehrkampf zum 6. Platz. In der Leistungsklasse 5 vertrat Ramon Flori die Kunstturnriege Dottikon. Bei seinem zweiten Wettkampf im P5 zeigte er einen guten Mehrkampf. Bis auf einen Sturz beim Startgerät am Reck absolvierte er die Übungen ohne grössere Fehler. Bei den Geräten Pferdpauschen und Barren konnte er sein Potential abrufen. Dies bewerteten die Kampfrichter bei beiden Geräten mit der drittbesten Einzelnote. Im Mehrkampfklassement reichte dies zum guten 7. Rang.

Am nächsten Samstag/Sonntag finden die Zürcher Kunstturntage statt. Für drei Dottiker geht es bei diesem Wettkampf um die Qualifikation für die Junioren Nachwuchs-Schweizermeisterschaften in Solothurn. Sasha Nauer im P1, Manuel Schmid im P3 und Ramon Flori im P5 können mit einem guten Wettkampfergebnis Chancen für eine Selektion zu den Schweizermeisterschaften ausrechnen. (hfl)

Aktuelle Nachrichten