OLG Biberist SO
Auf Postensuche in der Stadt Solothurn

Jacqueline Bill-Borer
Drucken
Teilen

Orientierungslauf in der Stadt Solothurn

Die OLG Biberist SO organisierte am 20.08.2020, den 4. Abendlauf auf der aktualisierten OL-Karte «Stadt Solothurn». Der OL Förderverein Oberaargau-Solothurn, ImpOLs, feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Corona bedingt mussten viele Läufe abgesagt werden, so auch der 1. ImpOLS-Abendlauf. Umso grösser war das Interesse an diesem urbanen Orientierungslauf, organisiert durch den Laufleiter Martin Gygax. Er trug mit striktem Schutzkonzept z. B. mit drei Minunten Startintervall und keiner Festwirtschaft der aktuellen Situation Rechnung. Das Wettkampfzentrum beim Parkhaus Baseltor war Treffpunkt für die durchdacht angelegte Laufanlage von Roland Schneider mit 40 Postenstandorten. Fünf verschiedene, kurze Bahnen von leicht bis schwierig mit je rund 20 Posten standen zur Wahl.

Durch die vorgängige online-Anmeldung mit gewünschter Startzeit entfiel das gewohnte Anmeldeprozedere vor Ort. Auch die Rangliste gab es nur online. Eine schlanke Organisation, reduziert aufs Wesentliche!

Doch hinter den Kulissen gab es mehr zu tun als bisher. Es brauchte Stunden bis die 226 gewünschten Startzeiten dem Schutzkonzept entsprechend eingegeben waren und den fünf Bahnen zugeordnet im Auswertungsprogramm erfasst waren.

«Tapp, tapp, tapp», tönte es auf dem Kopfsteinpflaster - ein junger Orientierungsläufer rannte heran und stempelte beim Denkmal Roth den gefundenen Posten. Dass Oberlehrer Roth schon 1863 verstarb und seine Büste nun auf einem Denkmalsockel steht, interessierte den Jungen nicht. Auch die Leute, welche unterwegs waren, blendete er aus. Er lief weiter Richtung Franziskanertor zum nächsten Posten. Brunnen, Hausecken, St. Ursentreppe, Prachtsbäume, Denkmäler und mehr galt es anzupeilen und die dabeistehenden Posten zu quittieren.

Die grossen Startzeitintervalle trugen dazu bei, dass die Läuferinnen und Läufer nur vereinzelt auftauchten. Fokussiert auf den ersehnten Wettkampf wurden alle Vergnügungen in der vor Hitze flirrenden Stadt ausgeblendet. Schweisstriefend wurde das Ziel auf dem Trottoir an der Werkhofstrasse erreicht. Im Wettkampfzentrum mussten die Läuferinnen und Läufer ihre elektronische SI-Card auslesen. Mehrere Laufende bedankten sich dabei spontan für die umsichtige Organisation.

Ob der junge Orientierungsläufer das Denkmal Roth noch bei anderer Gelegenheit aufsucht? Ganz gewiss genossen es die vielen Läuferinnen und Läufer die Stadt Solothurn einmal mit anderen Augen zu entdecken.

21.08.2020/jbi

Aktuelle Nachrichten