Fussballclub
88. Generalversammlung des FC Villmergen

Vorstand häufig mit Arbeit überlastet

Drucken
3 Bilder

Der Präsident Rolf Küng, konnte 98 Vereinsmitglieder zur ordentlichen Generalversammlung begrüssen. Wieder tagte die Versammlung im Restaurant Ochsen in Villmergen. Im Rahmen der ordentlichen Geschäfte konnte die Vereinsrechnung mit einem Reingewinn von 3896.20CHF genehmigt werden und der Leiterin Finanzen für ihre vorzügliche Arbeit Entlastung erteilt werden.
Wie die Jahre zuvor musste erneut auf die Wichtigkeit der Mithilfe jedes einzelnen Vereinsmitgliedes gepocht werden. Der Präsident wie auch der Event Manager kritisieren, dass der Vorstand mit Arbeit überlastet ist. Neben Berufsarbeit und Familie ist diese Belastung sehr gross und oft kommen einige an ihre Grenzen und verlassen frustriert und ausgebrannt den Verein. Dies Ueberbelastung und die grosse Verantwortung werden wohl auch Gründe sein, weshalb jedes Jahr ein neuer Präsident oder Präsidentin gesucht werden muss.
Unter dem Traktandum Wahlen präsentierte der Tagespräsident Heini Büchler die Führungscrew des Vereins. Wieder musst ein neuer Präsident gewählt werden. Für dieses Amt stellt sich André Huber (bisher Vizepräsident und Event Manager) zur Verfügung. Er wurde von der Generalversammlung mit grosser Akklamation gewählt. Er kann auf die Mithilfe von Marcel Salm (Vizepräsident und Seniorenobmann, neu), Katja Stöckli (Leiterin Finanzen, bisher), Boris Koch (Juniorenobmann, bisher), Gisela Huber (Leiterin Administration, bisher), Sonja Stutz und Raffaela Lienhard (Event Managerinnen, neu), Rolf Küng (Sponsoring, ehemals Präsident) und Andi Graf ( J&S Coach, neu) zählen. Weiter wichtige Posten wie der Spikopräsident, Schiedsrichterobmann, Platzkassier usw. konnten leider noch nicht besetzt werden.
Zwei langjährige engagierte Mitglieder verlassen leider unseren Verein infolge Umzuges in andere Ortschaften. Dies sind Elisabeth Hagmann (1. Präsidentin eines Fussballclubs des Kanton Aargau im Jahr 2007) und Daniela Meier (Schiedsrichterobfrau). Beide wurden mit grosser Akklamation zu Ehrenmitgliedern gekürt. Andi Huber bedankt sich für die Wahl und verspricht alles daran zu setzten den FC Villmergen wieder zu dem Verein zu machen, welcher er mal war. Ein Verein mit Vorbildfunktion im Dorf. Ein Verein in dem alle Fussballbegeisterten oder -interessierten einen Platz finden und mit Freude und Spass dies erleben. In diesem Sinne hoffen wir auf eine tolle und sportlich erfolgreiche Rückrunde und hoffen, alle Leser dieses Beitrages bei uns auf der Badmatte in Villmergen zu einem Spiel unserer kleinen und grossen, männlichen und weiblichen Fussballmannschaften begrüssen zu dürfen.
(GH)

Aktuelle Nachrichten