Basketball

Team LeBron siegt im NBA-Allstar-Game zu Ehren von Kobe Bryant

LeBron James war nur einer von vielen Superstars beim Allstar-Game der NBA in Chicago

LeBron James war nur einer von vielen Superstars beim Allstar-Game der NBA in Chicago

Das 69. Allstar-Game der NBA steht ganz im Zeichen des tödlich verunglückten Kobe Bryant. Als Sieger beim Treffen der weltbesten Basketballspieler geht in Chicago das Team von LeBron James hervor.

Der Show-Wettkampf wurde erstmals in einem neuen Format ausgetragen, bei dem im letzten Viertel ohne Zeitnahme jenes Team gewann, das als erstes 24 Zähler mehr auf dem Punktekonto hatte als die führende Mannschaft nach dem dritten Viertel. Die NBA dachte sich das Prozedere zu Ehren von Kobe Bryant aus, dessen langjährige Trikotnummer die 24 war.

Am Ende setzte sich das von LeBron James angeführte Team gegen eine Auswahl mit dem Griechen Giannis Antetokounmpo an der Spitze mit 157:155 durch.

Zum wertvollsten Akteur der Partie wurde Kawhi Leonard gewählt. Der Spieler der Los Angeles Clippers, im letzten Jahr NBA-Champion mit den Toronto Raptors und MVP des Finals, war mit 30 Punkten der erfolgreichste Werfer der Siegermannschaft. Leonard erhielt den nach Kobe Bryant benannten MVP-Award überreicht.

Der Geist des Ende Januar bei einem Helikopter-Absturz tödlich verunglückte Kobe Bryant war beim Allstar-Game omnipräsent. Zu Ehren der Legende der Los Angeles Lakers fand vor dem Spiel eine lange Zeremonie statt. "Wir werden niemals wieder einen Basketball-Spieler wie Kobe Bryant sehen", würdigte die NBA-Ikone Earvin "Magic" Johnson den 18-fachen Allstar.

Beim Spiel lief das Team Giannis in Trikots mit Bryants langjähriger Nummer 24 auf. Das Team LeBron wählte die Nummer 2, mit der Bryants ebenfalls bei dem Helikopter-Absturz gestorbene Tochter Gianna Basketball spielte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1