Profisport

Mountainbikerin Jolanda Neff setzt auf Sport statt Sprachen

Fest im Sattel: Mountainbikerin Jolanda Neff (Bild Facebook)

Fest im Sattel: Mountainbikerin Jolanda Neff (Bild Facebook)

Jolanda Neff ist erst 21 Jahre alt und steht schon ganz an der Spitze: Die St. Gallerin ist die Nummer eins der U23-Weltrangliste im Mountainbiken. Ihr Leben als Profisportlerin hat die Ostschweizerin im Griff, dafür sieht es im Zimmer der Profibikerin chaotisch aus.

Den Fotografen des "Migros-Magazin" liess die 21-Jährige ihren Wohnraum nicht einmal betreten. "Ich bin eine Chaotin", gestand sie im Interview. Neff hatte nach der Lateinmatura eigentlich vor, ein Sprachstudium in Angriff zu nehmen. Doch dann sei die Saison 2012 "so traumhaft" verlaufen, dass sie alles auf die Karte Sport gesetzt habe.

Neff lebt mit ihren Eltern und den beiden Geschwistern in der Nähe des Bodensees. Obwohl sie oft über Stock und Stein unterwegs sei, könne sie sich ein Leben weit vom Wasser entfernt nicht vorstellen, erzählte die junge Frau, die im Übrigen nicht nur Sport im Kopf hat, sondern auch gerne Geld ausgibt für schöne Kleidung und Schmuck.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1