LV Albis-Crosslauf
Matthias Merz und Selina Büchel Sieger der Jagd-Rennen

Bei ausgezeichneten Bedingungen nahmen über 350 Läuferinnen und Läufer am diesjährigen LV Albis-Crosslauf teil. Bereichert wurde der Anlass durch die Teilnehmenden vom Innerschweizer Leichtathletik-Verband, welche das Hauptkontingent der Läuferinnen und Läufer stellte, und durch die Mitglieder des OL-Nationalteams.

Drucken
Teilen
S Cross.jpg

S Cross.jpg

Anzeiger aus dem Bezirk Affoltern

Von Hanspeter Feller

Die Jagdrennen waren die Hauptattraktionen der auf der hart gefrorenen Wiese in Zwillikon ausgetragenen Crossläufe. Äusserst spannend verlief das Rennen der Frauen. Im ersten Lauf über 2000m lief die Nachwuchs-Spitzenläuferin Selina Büchel vom KTV Bütschwil mit zwei Sekunden Vorsprung auf Teamkollegin Angela Schönenberger, auch sie eine Nachwuchshoffung, ins Ziel. Im zweiten Lauf, ebenfalls über 2000m überquerten die beiden die Ziellinie zeitgleich und Büchel gewann die Gesamtwertung.

Nicht weniger spannend verlief das Rennen der Männer. Das erste Rennen über 2000m gewann Matthias Merz von der LR Beromünster hauchdünn vor Andreas Meyer, STV Willisau. Im zweiten Umgang über 4000m startete Merz eine Sekunde vor Meyer. Im Verlaufe des Rennens vermochte sich Merz dann klar durchzusetzen und er gewann mit zehn Sekunden Vorsprung.

Das mit Spannung erwartete Duell mit den OL-Läuferinnen und -Läufer entschieden die Leichtathleten für sich. Die Resultate des OL-Nationalteams sind aber beachtlich, belegten sie doch in beiden Kategorien die Ehrenplätze. Attraktiv war auch das Speed-Cross der Männer, welches über drei Läufe à 500m ausgetragen wurde. Den ersten Lauf entschied Daniel Brunner vom KTV Bütschwil für sich, knapp vor Romario Gassmann. In den sehr schnellen Läufen zwei und drei setzte sich Gassmann energisch durch und er konnte den Gesamtsieg sicher ins Ziel laufen.

Die Läufe der Nachwuchskategorien wurden von den Teilnehmenden des Innerschweizer Verbandes dominiert, welcher seine Verbandsmeisterschaften in Affoltern am Albis austrug. Sie konnten mehrere Kategoriensiege verbuchen. Die Rennen, welche zum Swiss Athletics Cross-Cup zählten, gewannen Alissa König, TG Hütten und Severin Kurt, TSV Rothenburg bei den U16, Andrea Meier, LC Uster und Christoph Graf, BTV Chur, U18, und Andrea Lustenberger, TV Kriens und Fabian Jucker, LV Winterthur bei den U20. Von der organisierenden LV Albis belegte Carole Pauli im Jagd-Rennen der Frauen den ausgezeichneten 7. Platz.

Während in der Westschweiz der Crosslauf auch bei den Seniorenläuferinnen und -läufern sehr beliebt ist, sinken die Teilnehmerzahlen in unserer Region in diesen und auch in den U20- und Aktiv-Kategorien ständig. Das LV Albis-Cross wäre ohne die Innerschweizer Meisterschaften und der Präsenz des OL-Nationalteams eher eine trostlose Angelegenheit gewesen. Aber sie haben sich für den Lauf in Affoltern am Albis entschieden, nicht zuletzt wegen der bekannt guten Organisation und der attraktiven Strecke. So wurde der Crosslauf in Zwilliken ein tolles Läuferfest. Es ist der einzige Crosslauf in der Schweiz, an dem Jagd-Rennen und Speed-Cross angeboten wird. Diese Disziplinen haben sich noch nicht ganz durchgesetzt, aber es kann ein leichter Aufwärtstrend festgestellt werden.

Aktuelle Nachrichten