4. Liga, Gruppe 1
Aegeri gewinnt deutlich gegen Weggis

Aegeri gewinnt am Samstag zuhause gegen Weggis 3:0.

Drucken
(chm)

Das Tor von Dave Boog in der 11. Minute bedeutete die 1:0-Führung für Aegeri. Erneut Dave Boog traf in der 20. Minute auch zum 2:0 für Aegeri. Lars Müller schoss das 3:0 (78. Minute) für Aegeri und setzte damit den tormässigen Schlusspunkt der Partie.

Im Spielbericht sind keine Karten verzeichnet.

 

Aegeri verbessert sich in der Tabelle von Rang 7 auf 5. Das Team hat sechs Punkte. Für Aegeri ist es der zweite Sieg in Serie. Aegeri konnte zudem seinen ersten Heimsieg feiern.

Für Aegeri geht es auswärts gegen ESC Erstfeld (Platz 8) weiter. Das Spiel findet am 24. September statt (18.00 Uhr, Pfaffenmatt, Erstfeld).

Weggis rutscht in der Tabelle von Rang 3 auf 6. Das Team hat sechs Punkte. Für Weggis war es bereits die zweite Niederlage in Serie. Weggis verlor zudem erstmals zuhause.

Im nächsten Spiel kriegt es Weggis in einem Heimspiel mit einem Top-Team zu tun: Es wartet das erstklassierte Team FC Rotkreuz II. Diese Begegnung findet am 24. September statt (18.00 Uhr, Thermoplan Arena, Weggis).

Telegramm: FC Aegeri 2 - Weggiser SC 3:0 (2:0) - Chruzelen, Unterägeri – Tore: 11. Dave Boog 1:0. 20. Dave Boog 2:0. 78. Lars Müller 3:0. – Aegeri: Fabio Elsener, Sandro Wipfli, Christian Bärtschiger, Mihailo Bukvic, Tobias Lüde, Dario Schuler, Michele Meier, Lennart van Kuijk, Ramon Nussbaumer, Brian Iten, Dave Boog. – Weggis: Jan Bühler, Joel Gloggner, Lukas Mikulicius, Luca Kron, Cyrill Baggenstos, Jonas Bortoluzzi, Patrick Hegglin, Matteo Kolb, Gabriell Mataj, Jari Winiger, Flavio Duschan. – Verwarnungen: Keine Karten im Spielbericht.

Alle Spiele dieser Woche in der 4. Liga, Gruppe 1:

Tabelle

Mehr Details zum Spiel und zur Liga finden Sie auf der Seite des Innerschweizerischen Fussballverbands.

Zurück zur regionalen Übersicht: Zentralschweiz.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 10.09.2022 19:09 Uhr.

Neu auf diesem Portal für Regionalfussball-Fans: «11:11 – die Provinzkick-Show». Jetzt anschauen.