Super Bowl von A-Z
Spiel der Rekorde: Skandale, Knochenbrüche und 12 700 Tonnen Chips

Am Sonntag wird Amerika still stehen. Beim Super Bowl verschmelzen Sport und Show zu einem weltweiten Grossereignis. Alles, was man zum Spiel der Spiele wissen muss, finden Sie in der Super Bowl-Bildergalerie.

Drucken
A – Aaron Rodgers Der Green Bay-Quaterback spielte sich in den letzten Wochen in einen Rausch. In den letzten neun Spielen erzielte der 27-Jährige 22 Touchdowns und nur zwei Interceptions (Fehlwürfe zum Gegner).
26 Bilder
B – Ben Roethlisberger Der Spielmacher der Pittsburgh Steelers mit Vorfahren aus dem Emmental ist einer der besten Quaterbacks. Bei den Fans ist er wegen eines Motorradunfalles und Vorwürfen der sexuellen Belästigung eher unbeliebt.
Alles zum Spiel der Spiele: Der Super Bowl von A - Z
D – Doping In Fachkreisen gilt, dass die Kontrollen nur auf dem Papier vorhanden sind. Immer wieder packen Spieler aus und räumen Dopingmissbrauch ein. Häufig genannt wird der Einsatz von Steroiden, Wachstumshormone und Testosteron.
E – Elektronische Unterstützung Mit Hilfe von Telefonen, Headsets und Funk können die Trainer mit den Spielern kommunizeren. Alle Teams haben verschiedene Coaches und Assistenten an der Seitenlinie und im Stadion, welche Vorschläge für die nächsten Pass- oder Laufspiele machen.
F – Favorit Es wird von einem spannenden und engen Spiel ausgegangen. Die starke Offensive der Packers trifft auf das beste Defensivteam der Liga. Bei den Buchmachern liegen die Green Bay Packers leicht vorne.
G – Gastgeber Der Super Bowl findet im Cowboys Stadium in Arlington, Texas, statt. Der Austragungsort wechselt jährlich und wird jeweils drei bis fünf Jahre vorher festgelegt. In der Regel findet der Super Bowl im Süden der USA statt, im Norden wäre es zu kalt.
H – Halftime-Show Nebst dem Sport steht auch immer wieder die Halbzeitshow im Zentrum des Interesses. Die 30 Minuten dauernde Show wird in diesem Jahr von den «Black Eyed Peas» bestritten.
I – Imbiss Dieses Spiel schaut sich kaum ein Amerikaner alleine an. Kein Wunder werden dabei Unmengen an Esswaren verzehrt. Am Sonntag werden rund 3600 Tonnen Popcorn gegessen und 12 700 Tonnen Kartoffelchips in 24 300 Tonnen Avocadodip getaucht.
J – Joe Montana In den 80er und 90er-Jahren war er der herausragende Quaterback. Joe Montana ist auch der erfolgreichste Spieler der bisherigen Super Bowl-Spiele. Insgesamt dreimal gewann er die Auszeichnung zum «Most Valuable Player».
K – Karten Wer das Spiel am Sonntag live im Stadion mitverfolgen will, muss tief in die Taschen greifen. Auf amerikanischen Ticket-Seiten werden Preise von bis zu 20 000 Dollar für einen Sitzplatz gefordert. Logenplätze kosten bis zur 250 000 Dollar.
L – Lombardi Trophy Der Pokal für den Sieger des Super Bowls ist nach dem Cheftrainer der Green Bay Packers benannt, dessen Mannschaft als erste den Super Bowl gewann. Der 3,5 Kilogramm schwere Pokal aus Sterlingsilber wird jedes Jahr neu hergestellt.
M – MVP Im Anschluss an den Super Bowl wird jedes Jahr die Auszeichnung «Most Valuable Player» verliehen. Dabei wird der Spieler ausgewählt, der nach Meinung einer Jury und der Zuschauer den grössten Anteil am jeweiligen Spielergebnis hat.
N – Nippelgate In der Halbzeitshow 2004 kam es zum Skandal, als Justin Timberlake die Brust von Janet Jackson entblösste. Seit Nipplegate werden grosse Live-Übertragungen in den USA um einige Sekunden verzögert ausgestrahlt, damit die Regie noch eingreifen könnte.
O – Overtime Bis zu dieser Saison galt, dass dasjenige Team gewann, das in der Verlängerung zuerst punktete. In diesen Playoffs wurde diese Regel abgeändert. Wenn das Team, welches den Münzwurf gewann, beim ersten Drive punktet, darf das andere Team nachziehen.
P – Playbook Die Trainer der Teams bereiten für jedes Spiel ein Spielzugheft vor. Sie studieren den nächsten Gegner und versuchen die bevorzugten Spielzüge der Gegner mit Konter-Spielzügen zu verhindern. Deshalb gilt American Football auch als «Schach auf Rasen».
Q – Qualifikation Nicht immer stehen die besten Teams aus der Qualifikation im Finale. Die Pittsburgh Steelers belegten nach der Regular Season insgesamt den vierten und die Green Bay Packers den achten Platz. Heisser Favorit auf den Super Bowl waren die New England Patriots.
R – Ringe Jeder Spieler des Gewinner-Teams erhält einen «Super Bowl Ring». Entsprechend der Natur des Super Bowl ist der Ring ein Monster aus Gold und Diamanten. Für jeden Super Bowl wird eine neue Kollektion aufgelegt.
S – Star spangled Banner Nicht nur die Halbzeitshow bietet jeweils grosse Unterhaltung. Ebenso wichtig für die Amerikaner ist das Singen der Nationalhymne vor dem Spiel. Am Sonntag wird Pop-Star Christina Aguilera die Hymne singen.
T – TV Weltweit wird sich knapp eine Milliarde Menschen das Sportspektakel ansehen. Kein Wunder ist die Werbung entsprechend teuer. Ein 30-Sekunden-Spot während dem Super Bowl kostet dieses Jahr rund drei Millionen Dollar.
U – Unfälle Häufig sind vor allem Knochenbrüche an Fingern und Zehen. Da heute viele Footballspieler kopfvoran in den Gegner rennen, sind auch Rücken-, Nacken- und Kopfverletzungen häufig. Viele ehemalige Profi-Footballer klagen auch über bleibende Schäden.
V – Videobeweis In der NFL kann fast jede Entscheidung der Schiedsrichter vom Coach eines der Teams angefochten werden. Eine Überprüfung kann pro Team nur zweimal in einem Spiel angefordert werden. Bleibt die Entscheidung bestehen, wird ein Time-Out abgezogen.
W – Werbung In den teilweise nur einmal ausgestrahlten Spots wird nicht an Humor und Prominenz gespart. Eine Elektronikkette lässt Pop-Teenie Justin Bieber und Hardrock-Opa Ozzy Osbourne gemeinsam auflaufen, Kim Kardashian tritt für einen Turnschuhverkäufer auf.
X – XLV Traditionell werden die Super Bowl Spiele fortlaufend mit römischen Nummern versehen. Der Super Bowl vom Sonntag trägt die Bezeichnung XLV.
Y – Yards Jedes Team hat jeweils vier Versuche zehn Yards zu überbrücken. Gelingt dies beim dritten Versuch nicht, wird der Ball mit dem vierten Versuch möglichst weit in die Hälfte des Gegners gekickt, damit dieser eine schlechtere Ausgangslage hat.
Z – Zuschauerrekord Wie NFL-Offizielle am Donnerstag mitteilten, rechnet man im Stadion der Dallas Cowboys mit 105 000 Zuschauern. Der Zuschauerrekord liegt bei 103.985 aufgestellt 1980.

A – Aaron Rodgers Der Green Bay-Quaterback spielte sich in den letzten Wochen in einen Rausch. In den letzten neun Spielen erzielte der 27-Jährige 22 Touchdowns und nur zwei Interceptions (Fehlwürfe zum Gegner).

Keystone

Amerika blickt gebannt nach Arlington, Texas. Eine Milliarde Menschen weltweit will sich das grösste Einzelsportereignis der Welt nicht entgehen lassen. Am Sonntag (Montag 0.25 Uhr MEZ, live auf ARD und ESPN America) treffen im Super Bowl die Pittsburgh Steelers und die Green Bay Packers aufeinander.

Der Supersunday hat in den USA den Stellenwert eines Feiertags. Der Super Bowl legt Amerikas gesellschaftliches Leben für einen Tag still. Nach dem Erntedankfest ist der Supersunday für die Nahrungsmittelbranche der wichtigste Umsatztag. Kein Wunder also, werden die Preise für Werbesekunden jedes Jahr teurer.

Werbeexperten sagen, dass ein Auftritt beim Super Bowl fast jede Summe wert ist. Und so kostet ein 30-Sekunden-Spot in diesem Jahr drei Millionen Dollar - ohne Produktionskosten. (dno)