Hornussen NLA
Zuchwil entscheidet erstes «richtiges» Heimspiel für sich

Aufgrund Sicherheitsproblemen musste Zuchwil bislang ihre Heimspiele auf anderen Plätzen austragen. Nun war es soweit, und die Anpassungen und Umbauarbeiten konnten abgeschlossen werden, dass Zuchwil wieder auf dem Heim-Spielfeld antreten konnte.

Michael Schenk
Drucken
Zuchwils bester Schläger Daniel Freudiger in Aktion.

Zuchwils bester Schläger Daniel Freudiger in Aktion.

ho

Zuchwil - Urtenen

Urtenen war am Sonntag die erste Mannschaft, welche auf der neuen Anlage in Zuchwil empfangen wurde und es entwickelte sich ein sehr spannendes Duell.

Zuchwil begann mit dem Schlagen und zeigte eine recht gute und konstante Leistung mit deren 3 Fehlstreichen was zur Halbzeit zu einem Resultat von 587 Punkten führte. Urtenen zeigte daraufhin einen starken ersten Umgang und liessen sich lediglich um 16 Punkten von Zuchwil distanzieren.

Der zweite Umgang verlief dann für Zuchwil nicht mehr dermassen ideal und es schlichen sich zahlreiche Fehlstreiche ein. Somit resultierten lediglich noch 563 Punkte, was nun Urtenen die Chance gab, aufzuholen und das Spiel noch zu wenden.

Doch die Gäste vermochten sich gegenüber der ersten Spielhälfte nicht zu steigern und erzielten schlussendlich 562 Punkte. Somit konnte Zuchwil ihr Heimspiel mit 17 Punkten Vorsprung gewinnen und behält den Anschluss an die Spitzengruppe.

Zuchwil 0 Nr. 1150 Pkt – Urtenen 0 Nr. 1133 Punkte

Beste Einzelschläger: Daniel Freudiger 77 Pkt., Dario Hulliger und Jan Schalbetter je 73 Pkt. (alle Zuchwil)

Lyss A - Recherswil-Kriegstetten

Die Hornusser aus Recherswil reisten in der 7. Runde ins Seeland nach Lyss. Ein spannendes Spiel war zu erwarten, da beide Teams erst eine Niederlage in der aktuellen Meisterschaftssaison hinnehmen mussten. Bei konstantem Gegenwind spielte Lyss von Anfang an sehr stark auf und musste praktisch keinen Fehlstreich notieren lassen.

Die Gäste aus Solothurn konnten ein weiteres Mal nicht ihr ganzes Potential abrufen. Mit einigen schlechten Schlägen entstand kein rechter Spielfluss und so lagen die Recherswiler nach Spielhälfte bereits mit 31 Punkte im Hintertreffen.

Die Seeländer bauten zwar im zweiten Umgang 15 Punkte ab, doch dies war immer noch einen zu grosser Vorsprung, um eine Wende herbeizuführen. Dazu konnten die Wasserämter erneut keinen fehlerfreien Umgang spielen und hatten sogar noch 2 Punkte weniger als im ersten Umgang. So wurde das Spiel gegen Lyss klar um 49 Punkte verloren.

Lyss A 0 Nr. 1281 zu Recherswil – Kriegstetten A 0 Nr. 1232.

Beste Einzelschläger: Flückiger Walter 85 Pkt (Lyss A) vor Ruch Florian ( Lyss A) und Glauser Reto (Recherswil – Kriegstetten A) beide 84 Pkt

Gerlafingen-Zielebach - Utzigen

Bei starkem Gegenwind und strahlendem Sonnenschein empfing die HG Gerlafingen-Zielebach die HG Utzigen. Bei den Unteremmentalern schlichen sich im ersten Durchgang diverse kürzere Streiche ein. Es konnte trotzdem ein kleiner Vorsprung von 19 Punkten herausgespielt werden.

Im zweiten Durchgang konnten sich die Platzherren jedoch nicht verbessern. Die Gäste aus Utzigen ihrerseits vermochten es aber nicht, die Ausgangslage zu nutzen. Da beide Mannschaften im Ries keine Probleme bekundeten, wurden keine Nummern geschrieben und somit konnte Gerlafingen-Zielebach bereits ihren fünften Saisonsieg bejubelt.

Gerlafingen-Zielebach 0 Nr. 1179 Pkt. - Utzigen 0 Nr. 1124 Pkt.

Aktuelle Nachrichten