Leichtathletik
Klare Schweizer Saisonbestleitung für Joel Winterberg

An den Nachwuchs-Regionenmeisterschaften in Aarau konnte sich die Solothurner Leichtathletik in Szene setzen. Vor allem der Biberister Joel Winterberg wusste dabei zu überzeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Joel Winterberg pulverisierte über die Hürden seinen Rekord.

Joel Winterberg pulverisierte über die Hürden seinen Rekord.

ho

Der Nachwuchs der kantonalen Leichtathletik zeigte sich am vergangenen Wochenende – im Gegensatz zum Wetter – von seiner besten Seite. Den wechselhaften Bedingungen zum Trotz konnte er an den Regionenmeisterschaften in Aarau mit sehr starken Resultaten auf sich aufmerksam machen.

Besonders hervorzuheben gilt es den Biberister Joel Winterberg. Dank phänomenalen Leistungen gelang es ihm, einen vollständigen Medaillensatz zu ergattern. Im Weitsprung gab es für den U14-Athleten Bronze, über 60m Silber und über 80m Hürden Gold.

Im Hürdenlauf pulverisierte Winterberg seine bisherige Saisonbestleistung. Mit einer Zeit von 12,30 Sekunden verbesserte er diese um mehr als eine halbe Sekunde und liegt nun auch in der nationalen Saisonbestenliste klar in Führung.

Ebenfalls über herausragende Leistungen und den daraus resultierenden 1. Platz konnten sich Nicola Lirgg vom LZ Lostorf im Speerwurf und David Beck vom TV Olten über die 600-Meter-Strecke freuen.

Auch bei den weiblichen Kategorien zeigte die kantonale Vertretung, dass sie mit der regionalen Konkurrenz mithalten kann beziehungsweise diese in die Schranken zu weisen vermag. Die für den STV Welschenrohr startende Andrea Fink konnte sich mit einem 1. Platz über die 800m und einem 2. Platz über die 1500-Meter-Strecke gerade doppeltes Edelmetall in der Kategorie U18 sichern.

Finks jüngere Vereinskollegin Kelly Eggenschwiler zog über die 600m der Kategorie U14 nach und freute sich am Schluss ebenfalls über den obersten Platz auf dem Podest.

Dass die Solothurner Leichtathletinnen und Leichtathleten sehr vielseitig sind und auch in den Wurfdisziplinen zu Spitzenleistungen im Stande sind, zeigten die Lostorferinnen Delia Suter und Anna Huwyler.

Suter liess ihrer Konkurrenz im Diskuswerfen der U16 keine Chance. Nicht für eine Goldmedaille, dafür aber für mehrfaches Edelmetall, reichte es Anna Huwyler in der Kategorie U14 mit zweimal Silber im Speer- und Diskuswerfen und einmal Bronze im Kugelstossen .

Alles in Allem gelang dem kantonalen Nachwuchs an diesem Wochenende der Gewinn von 19 Medaillen. Diese Gesamtleistung und die hervorragenden Einzelleistungen lassen die Solothurner Leichtathletik hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.