Handball

«Im professionellen Bereich»: Von dieser Formulierung hängt es ab

Wann geht es weiter für Lars Hofer und den TV Solothurn?

Wann geht es weiter für Lars Hofer und den TV Solothurn?

Der Schweizer Handballverband gibt bekannt, dass der Spielbetrieb im Amateurbereich (1. Liga und tiefer) und im gesamten Nachwuchsbereich bis mindestens Ende Jahr unterbrochen wird. Ob die Meisterschaft in den obersten beiden Ligen fortgesetzt wird, ist eine Definitionsfrage. Der TV Solothurn und der HV Olten sind im Ungewissen.

Die Spieler des TV Solothurn mussten in der NLB bereits an den vergangenen beiden Spieltagen zuschauen. Die Partien gegen Chênois (ausstehende Tests bei den Genfern) und Birsfelden (mit fünf Spielern in Quarantäne) wurden verschoben. Solothurns nächstes Spiel wäre erst am 15. November daheim gegen Steffisburg. Ob es stattfindet, ist aktuell eine Definitionsfrage. «Von der Verordnung des Bundes ausgenommen ist der Sport im professionellen Bereich. Die entsprechende Definition steht zurzeit noch aus. Die Spitzenligen der Männer (NLA, NLB) und Frauen (SPL1, SPL2) klären zurzeit ihr weiteres Vorgehen», schrieb der Schweizer Handballverband gestern. Auch die Frauen des HV Olten sind momentan also im Ungewissen, ob ihre Meisterschaft fortgesetzt wird. Die HVO-Männer, die Leader sind in der 1. Liga, müssen dagegen definitiv ab sofort pausieren.

Verwandtes Thema:

Autor

Raphael Wermelinger

Raphael Wermelinger

Meistgesehen

Artboard 1