EHC Olten
Freie Fahrt auch im Kleinholz: Keine Einschränkungen mehr fürs Publikum

Mit dem Bundesratsentscheid sind an den Heimspielen des EHC Olten sämtliche Corona-Massnahmen aufgehoben. Zum ersten Mal wieder freie Fahrt gibts im Heimspiel gegen den HC La Chaux-de-Fonds – nach fast genau zwei Jahren Einschränkungen.

Marcel Kuchta
Drucken
Am 23. Februar 2020 fand das bisher letzte Spiel im Kleinholz ohne Corona-Massnahmen statt.

Am 23. Februar 2020 fand das bisher letzte Spiel im Kleinholz ohne Corona-Massnahmen statt.

Freshfocus

Die grossen Lockerungen des Bundesrats hinsichtlich der Covid-Pandemie haben auch Auswirkungen auf die Spiele des EHC Olten. Sämtliche bisher gültigen Massnahmen sind per Donnerstag, 17. Februar aufgehoben. Dies betrifft namentlich folgende Punkte:

  • Die Zertifikatskontrolle an den Eingängen entfällt. Ab sofort haben wieder sämtliche Personengruppen Zutritt an die Spiele des EHC Olten.
  • Die Maskenpflicht im Stadion Kleinholz ist aufgehoben.
  • Die Sitzpflicht bei der Konsumation von Speisen und Getränken entfällt.

Damit wird am Sonntag, 20. Februar, im Heimspiel gegen den HC La Chaux-de-Fonds (Spielbeginn 17.30 Uhr) zum ersten Mal seit zwei Jahren ein Spiel ohne Einschränkungen im Stadion Kleinholz über die Bühne gehen können.

Vor fast exakt zwei Jahren das letzte Spiel ohne Einschränkungen

Die letzte Meisterschaftspartie, die unter diesen Bedingungen stattgefunden hatte, war am 23. Februar 2020. Damals besiegte der EHCO im Playoff-Viertelfinal den SC Langenthal mit 7:0. Wenige Tage später wurde die Saison wegen der damals beginnenden Corona-Pandemie abgebrochen.