Swiss League

Der EHC Olten testet im Kleinholz gegen Lugano, Trainer Söderström will eine Leistungssteigerung sehen

Der EHC Olten testet am Dienstagabend zu Hause im Kleinholz gegen den HC Lugano. Dabei wollen die Oltner eine bessere Figur abgeben, als sie dies vor zwei Wochen im Test im Tessin taten.

Morgen Dienstag, 19.30 Uhr, testet der EHC Olten zum dritten Mal in der laufenden Saisonvorbereitung, zum ersten Mal im eigenen Stadion: Es gastiert der HC Lugano im Kleinholz. Nicht weniger als zweieinhalb Wochen sind vergangen, seit der EHCO bei eben diesem HC Lugano gastierte und 1:8 unter die Räder kam.

Die Zeit hat der EHC Olten nicht nur für individuelle Off-Ice-Trainings sowie Eistrainings genutzt, sondern auch für einen Teamevent, bei dem sich die Spieler in einem Ninja-Warrior-Parcours messen konnten. Dabei wurde viel gelacht - und auch die eine oder andere Blase an den Händen wurde als Erinnerung mitgenommen.

Im Test gegen Lugano will der EHC Olten die 1:8-Niederlage von vor zwei Wochen vergessen machen. «Ich mag es, dass wir gegen Teams testen, die besser sind und auch besser sein sollten als wir. Wir werden getestet - und uns werden Grenzen aufgezeigt, das ist gut so», sagt Trainer Fredrik Söderström und ergänzt: «In Lugano spürten wir noch das Spiel vom Vortag in Langnau, nun werde ich gespannt sein, wie wir auftreten werden mit frischen Beinen. Wir forderten die Lugano-Spieler heraus, verloren aber viele Zweikämpfe. Ich will nun, dass sich die Spieler die Fehler von damals hervorrufen und es besser machen, sich an unser System halten.»

Söderström will, dass jeder einzelne Spieler seinen entsprechenden Gegenspieler in Stresssituationen bringt. «Wir möchten Lugano herausfordern. Ich erwarte ein besseres Spiel.»

Nicht mitdabei sein wird Jerome Portmann (Armbruch), zudem wird bei Diego Schwarzenbach (Zerrung), der wieder zurück ist im Mannschaftstraining, von einem Einsatz noch abgesehen. Im Tor soll Simon Rytz ins Spiel starten, nachdem Silas Matthys in Lugano den Vorzug gewährt wurde.

Registrierung ist obligatorisch, Maskenpflicht auf ganzem Stadionareal

Im Test in Olten werden griffige Corona-Massnahmen umgesetzt. Wer das Spiel gegen den National-League-Vertreter im Kleinholz sehen will, muss sich vorgängig registrieren. Und auf dem ganzen Stadionareal herrscht Maskenpflicht. Wer sich verpflegen will, wird gebeten, das Essen auf seinem Platz einzunehmen.

Zudem wird mindestens bis zum Bundesratsentscheid vom kommenden Mittwoch die Limite von maximal 1000 Personen gelten, bislang hat der EHC Olten etwas mehr als 500 Tickets verkauft.

Der EHC Olten und das Oltner Tagblatt übertragen das Spiel per Livestream, kommentiert wird die Partie von EHCO-Moderator und Radio-Inside-Moderator Mige Stalder.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1