Einer der beiden beim EHC Olten trotz laufendem Vertrag nicht mehr erwünschten Kanadier hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. Verteidiger Curtis Gedig (25) wechselt zu den Stavanger Oilers. Norwegen ist für Gedig kein unbekanntes Land. Er spielte bereits in der Saison 2015/16 in der obersten norwegischen Liga bei Stjernen, ehe ihn der damalige EHCO-Sportchef Köbi Kölliker nach Olten lotste. Beim EHCO vermochte er die Erwartungen trotz eins vielversprechenden Auftakts nicht zu erfüllen. Deshalb hat man die Zusammenarbeit trotz eines noch laufenden Vertrags (bis Ende Saison 17/18) vorzeitig beendet. Die Oltner werden nun mehr oder weniger die Lohndifferenz zwischen dem aufgelösten und dem neuen Vertrag Gedigs bezahlen.

Die Oilers verkünden den Zuzug von Curtis Gedig auf Twitter.

Auch bei Feser ist eine Lösung absehbar

Noch keinen neuen Arbeitgeber hat Stürmer Justin Feser gefunden. Es zeichnet sich aber ab, dass er in der DEL landen wird. Gerüchteweise wird er mit den Krefeld Pinguinen in Verbindung gebracht.