Bildergalerie: EHC Olten - GCK Lions (20.2.21)

Nicolas Blust
Drucken
Teilen
Nachdem der EHC Olten am Mittwoch nach acht Niederlagen endlich wieder einmal als Gewinner vom Eis gehen durfte, wollen die Powermäuse gegen die GCK Lions nachlegen.
Beide Teams schenken sich von Anfang an nichts, wie hier im Zweikampf zwischen Gabriel Widmer und Dominic Weder (r.) zu sehen ist.
Oltner Jubel im ersten Drittel. Nach drei Pfostentreffern treffen die Powermäuse doch noch. Torschütze Dion Knelsen (r.) und Neuzugang Stanislav Horansky freuen sich über die 1:0-Führung.
Corsin Casutt versucht Topskorer Garry Nunn am Abschluss zu hindern.
Chiriayev schirmt gegen Junglöwen-Topskorer Yannick Brüschweiler die Scheibe ab.
Dominic Weder wird von Roman Schlagenhauf bedrängt.
EHCO-Angreifer Dion Knelsen und Corsin Casutt im Zweikampf vor Torhüter Robin Zumbühl.
Leonardo Fuhrer kurz vor einem Abschlussversuch. GCK-Verteidiger Noah Meier stellt sich ihm in den Weg.
Rückkehrer Stanislav Horansky im ersten Drittel am Puck.
Die Oltner sind im ersten Abschnitt die deutlich aktivere Mannschaft und haben sich daher die 1:0-Führung verdient. Mit etwas mehr Glück und besserer Effizienz hätte das Pausenresultat auch deutlich höher ausfallen können.
Im zweiten Drittel vergeben beide Teams mehrere Grosschancen.
Mason McTavish zieht vors gegnerische Tor.
Stanislav Horansky führt im zweiten Drittel die Scheibe an der Bande.
Mehrere Male scheitern die Dreitannenstädter an GCK-Goalie Robin Zumbühl.
Deshalb endet das Mitteldrittel torlos und die Oltner führen weiter mit 1:0.
Nahaufnahme von Rückkehrer Stanislav Horansky auf der Auswechselbank.
Dominic Weder kontrolliert die Scheibe.
Robin Zumbühl pariert einen Schuss von Dion Knelsen.
20.02.2021; Olten; Eishockey Swiss League - EHC Olten - GCK Lions; Evgueni Chiriaev (Olten) und Mason McTavish (Olten) jubeln nach dem Tor zum 2:0 durch Simon Luethi (Olten) (Urs Lindt/freshfocus)
2:0-Torschütze Simon Lüthi jubelt nach seinem Treffer mit Mason McTavish und Dion Knelsen.
Im Schlussdrittel erzielen Mason McTavish und seine Teamkollegen vier Tore.
Evgueni Chiriaev mit einem Abschluss im Schlussabschnitt.
GCK Lions-Spieler Samuel Lukas Widmer im Duell gegen David Staempfli.
Mit dem überzeugenden 5:0-Heimsieg gegen die GCK Lions bestätigen die Powermäuse ihren Aufwärtstrend und gewinnen das zweite Spiel in Folge.