Swiss League

B-Lizenzen: EHCO-Spieler verlängern Saison

Könnte für die SCL Tigers zum Einsatz kommen: Jewgeni Schirjajew.

Könnte für die SCL Tigers zum Einsatz kommen: Jewgeni Schirjajew.

Am 28. Februar endete die Saison des EHC Olten mit einer 1:4-Heimniederlage gegen den SC Langenthal. Für einige Spieler geht die Meisterschaft nun aber weiter – sofern der Spielbetrieb am 17. März nach der Corona-Pause wieder aufgenommen wird.

Goalie Silas Matthys, Verteidiger Dan Weisskopf und Stürmer Jewgeni Schirjajew schliessen sich via B-Lizenzen den SCL Tigers an und werden mit diesen den Kampf gegen den Abstieg in Angriff nehmen. Ursprünglich hätte auch Garry Nunn zu den Langnauern stossen sollen. Der Kanadier zog sich in der Serie gegen Langenthal aber einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu, was weitere Einsätze für die Tigers nicht sinnvoll machte. Nunn ist bereits nach Kanada zurückgereist.

Horansky hat sich vom üblen Check erholt

Neben dem Langnauer Trio haben weitere EHCO-Spieler Unterschlupf gefunden bei National-League-Teams: Stan Horansky, der sich vom brutalen Check des Langenthalers Stefan Rüegsegger erholt hat, wird sich in den kommenden Wochen seinem zukünftigen Arbeitgeber Ambri-Piotta anschliessen. Ebenfalls bei seinem nächsten Arbeitgeber wird Riccardo Sartori mittrainieren. Der Verteidiger wechselt im Sommer bekanntlich zum EHC Biel. Die Bieler haben ausserdem die B-Lizenz für Goalie Simon Rytz gelöst. Simons Bruder und EHCO-Captain Philipp Rytz dürfte sich den Rapperswil-Jona Lakers anschliessen.

Während das Oltner Trainerduo Fredrik Söderström und Tommy Sjödin am Montag die Heimreise nach Schweden angetreten haben, wirbelt Sportchef Marc Grieder weiter an der Transferfront. Im Verlauf dieser Woche dürften die nächsten Neuzugänge beim EHC Olten bekannt werden.

Meistgesehen

Artboard 1