Curling

Frühere Spitzencurlerin Nadia Röthlisberger gestorben

Nadia Röthlisberger-Raspe (im Bild mit Sohn Jari)

Nadia Röthlisberger-Raspe (im Bild mit Sohn Jari)

Die frühere Spitzencurlerin Nadia Röthlisberger-Raspe aus Worb ist im Alter von erst 42 Jahren nach einer kurzen, schweren Krankheit gestorben.

Ihren grössten Erfolg errang die Bernerin an den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City, wo sie im Team von Skip Luzia Ebnöther Silber gewann. 2000 in Glasgow wurde sie WM-Zweite nach einer knappen Niederlage gegen Kanadas Team um Skip Kelley Law. Nadia Röthlisbergers Palmares umfasst auch je einmal EM-Silber und WM-Bronze sowie zweimal EM-Bronze.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1