Fussball
Machbares Los für den SC Buochs: Im Cup wartet ein Unterklassiger

Der Erstligist SC Buochs startet am Samstag im Schweizer Cup in die neue Saison.

Stephan Santschi
Drucken
Teilen
Die Buochser mit Leond Kqira (am Ball) wollen den Abwärtstrend der vergangenen Jahre stoppen.

Die Buochser mit Leond Kqira (am Ball) wollen den Abwärtstrend der vergangenen Jahre stoppen.

Bild: Jakob Ineichen

Gegner der Nidwaldner in der 1. Hauptrunde (1/32-Final) ist der FC Coffrane, ein Klub aus der Gemeinde Val-de-Ruz im Kanton Neuenburg. Coffrane blickt auf eine erfolgreiche letzte Saison zurück. Neben dem Sieg in der Coupe neuchâteloise, der ihr die Qualifikation für den Schweizer Cup einbrachte, stieg die Mannschaft souverän in die 2. Liga inter auf. «Klar ist das eine super Chance, um weiterzukommen. Doch dort müssen wir auch erst einmal gewinnen», weiss Daniel Gasser, der Co-Präsident des SC Buochs, um die Schwierigkeit der Aufgabe beim Unterklassigen.

Nicht nur der unbekannte Gegner aus dem Kanton Neuenburg sorgt bei den Nidwaldnern für Ungewissheit, auch die Schlagkraft des eigenen Kaders generiert Fragezeichen. In den letzten beiden Jahren rutschte der SCB in der 1. Liga bedenklich nahe an die Abstiegszone heran, im Juni blieb er der Klasse nur dank dem um vier Treffer besseren Torverhältnis erhalten. «Wir müssen den Abwärtstrend stoppen, sonst ist es nur eine Frage der Zeit, bis es uns erwischt», fordert Trainer Marco Spiess.

Acht Neue, keiner älter als 20 Jahre

In der Sommerpause gingen auf dem Sportplatz Seefeld denn auch einige Transfers vonstatten. Die Stammspieler Lorenzo Di Michelangeli, Leonardo Würmli, Augustin Tanushaj und Noel Schmid verliessen den Klub, gekommen sind durchwegs junge und talentierte Akteure. Als «interessant» bewertet Spiess die Zusammenstellung seines Personals, «wir haben Potenzial, können etwas entwickeln». Die Unerfahrenheit macht die Ausgangslage aber unberechenbar. «Man darf nicht erwarten, dass gleich von Beginn weg alles funktionieren wird. Wenn wir Tempo und Intensität auf den Platz bringen, wenn wir uns in die Spiele beissen und ein ekliger Gegner sind, können wir jedoch unsere Punkte sammeln.»

Neu stiessen acht Akteure zum SC Buochs: Aus dem Nachwuchs des FC Luzern kommen Goalie Raphael Radtke, Innenverteidiger Leonard Ukaj, der defensive Mittelfeldspieler Avdi Berisha und Stürmer Shahin Adwan; auf den Aussenverteidiger-Positionen wurden Shan Meyer (rechts) aus Hergiswil und Stephane Munduki (links) von Kickers Luzern verpflichtet; Sem Yildiz (Angriff) und Messanh Hunlede (Flügel) komplettieren den Kader. Älter als 20 Jahre ist keiner der Neuzuzüge, weshalb die Führungsrollen von Akteuren wie Jérôme Bühler, Emanuele Guidotti, Valentin Gjokaj, Goran Stojanov oder Haxhi Neziraj noch wichtiger sein werden.

Fussball, Cup. Samstag, 17.00: Coffrane – Buochs (Paulière).

Aktuelle Nachrichten