Tennis
Noah López und Tina Nadine Smith überzeugen im Ausland

Noah López (19) erzielte beim 15000-Dollar-Turnier in Antalya sein bisheriges Bestresultat.

Albert Krütli
Drucken
Der Ballwiler Noah Lopez, die Nummer 2 der Zentralschweiz überstand die Qualifikation in Antalya.

Der Ballwiler Noah Lopez, die Nummer 2 der Zentralschweiz überstand die Qualifikation in Antalya.

Bild: Pius Amrein

Noah López (19) erzielte beim 15000-Dollar-Turnier in Antalya sein bisheriges Bestresultat. Die Nummer 2 der Zentralschweiz (N3.35) überstand die Qualifikation, ehe er im Haupttableau in der Startrunde Antonio Cayetano March (ATP 708), aus Ekuador mit 0:6, 7:5, 3:1 w.o. bezwang. «Ich bin ruhig und fokussiert geblieben», freute sich der Ballwiler. So konnte er den zweiten Satz nach 2:5-Rückstand noch drehen. Sein Gegner war mental fragiler, denn im Entscheidungssatz zertrümmerte March nach dem 1:2 den Schläger und gab ein Game später auf. Den Achtelfinal verlor López, der als ITF 1866 so gut wie noch nie zuvor klassiert ist, gegen den als Nummer 5 gesetzten Ungarn Gergely Madarasz (ATP 583) 2:6, 3:6.

Für Tina Nadine Smith, der Leaderin unserer Region (N2.17), war beim 25000-Dollar-Turnier in Selva Gardena der Achtelfinal Endstation.

Für Tina Nadine Smith, der Leaderin unserer Region (N2.17), war beim 25000-Dollar-Turnier in Selva Gardena der Achtelfinal Endstation.

Bild: Boris Bürgisser (Luzern, 15. Mai 2021)

Für Tina Nadine Smith (19), der Leaderin unserer Region (N2.17), war beim 25000-Dollar-Turnier in Selva Gardena ebenfalls der Achtelfinal Endstation. Die Meggerin (WTA 650) musste sich der Tessinerin Susan Bandecchi (WTA 196) mit 5:7 und 2:6 geschlagen geben, wobei Smith im ersten Satz beim Stand von 5:3 und 40:15 bei eigenem Service zwei Satzbälle nicht verwerten konnte. Zuvor eliminierte Smith mit der Österreicherin Sinja Kraus (WTA 459) und der Dänin Olga Helmi (WTA 460) gleich zwei Spielerinnen, die um fast 200 Positionen besser klassiert sind.

Beim Juniorenturnier in Saint Gregoire schied der Weggiser Andrin Casanova (17, ITF 346) im Achtelfinal gegen den Franzosen Artiom Dorofeev (ITF 526) mit 6:1, 6:7 (5:7), 5:7 aus, schaffte aber im Doppel zusammen mit Raffaele Mariani den Finaleinzug. Das Duo verlor das Schweizer Duell gegen Adrien Berrut/Florent Limani 5:7, 3:6. (a.k.)

Selva Gardena (Italien). ITF, 25000-Dollar-Turnier (Indoor, Hart). Frauen, Qualifikation (32 Teilnehmerinnen). 1. Runde: Tina Nadine Smith (16, WTA 650, Meggen) s. Viertler (WTA 877, Italien) 6:2, 6:3. – 2. Runde: Smith s. Helmi (5, WTA 460, Dänemark) 6:1, 6:2. – Haupttableau (32). 1. Runde: Smith (Qualifier) s. Kraus (Lucky loser, WTA 459, Österreich) 6:3, 6:3. – Achtelfinal: Smith (N2.17) v. Susan Bandecchi (2, WTA 196, N1.5, Giubiasco) 5:7, 2:6. – Final: Yuan (WTA 292, China) s. Andreeva (WTA 369, Russland) 6:2, 7:6 (7:4).

Antalya (Türkei). ITF, 15000-Dollar-Turnier (Outdoor, Sand). Männer. Qualifikation (64). 1. Runde: Noah López (ITF 1866, Ballwil) s. Rezaeinezhad (ohne ITF-Ranking, Iran) 6:4, 6:2. – 2. Runde: López s. Sada (ITF 2459, Italien) 6:3, 6:3. – 3. Runde: López s. Alosha (8, ATP 1960, Ukraine) 7:5, 3:6, 10:6. – Haupttableau (32). 1. Runde: López (Qualifier) s. March (ATP 708, Ekuador) 0:6, 7:5, 3:1 w.o. – Achtelfinal: López v. Madarasz (5, ATP 583, Ungarn) 2:6, 3:6. – Final: Harris (3, ATP 514, Grossbritannien) s. Fils (ATP 672, Frankreich) 6:2, 1:6, 6:4. – Doppel (16 Paare). 1. Runde: López/Schubert (Wild Card, ITF 3446, Chile) v. Abibsi (ITF 2778, Algerien)/Turknas (Wild Card, ohne ITF-Ranking, Türkei) 6:3, 2:6, 10:12. – Final: Lomakin (ATP 774, Kasachstan)/Prihodko (1, ATP 695, Ukraine) s. Matsui (ATP 1082, Japan)/Kaito Uesugi (3, ATP 650, Japan) 7:5, 3:6, 10:5.

Saint Gregoire (Frankreich). ITF, Juniorenturnier, Grade 3 (Indoor, Hart). Haupttableau (32). 1. Runde: Andrin Casanova (8, ITF 346, Meggen) s. Marionneau (Wild Card, ITF 1559, Frankreich) 6:3, 6:2. – Achtelfinal: Casanova v. Dorofeev (ITF 526, Frankreich) 6:1, 6:7 (5:7), 5:7. – Final: Pires (3, ITF 226, Frankreich) s. Bowden (2, ITF 182, Grossbritannien) 7:6 (12:10), 6:4. – Doppel (16). 1. Runde: Casanova/Mariani (4, ITF 477, Basel) s. Dorofeev/Ngijol Carre (ITF 1413, Frankreich) 3:6, 6:3, 14:12. – Viertelfinal: Casanova/Mariani s. Jucha (ITF 375, Frankreich)/Leroux (ITF 595, Frankreich) 5:7, 6:3, 10:7. – Halbfinal: Casanova/Mariani s. Sotelo (ITF 220, Mexiko)/Soyler (1, ITF 204, Türkei) 6:4, 6:1. – Final: Casanova (N3.51)/Mariani (N3.62) v. Berrut (ITF 799, N4.90, Monthey)/Limani (ITF 744, N4.75, Nyon) 5:7, 3:6.

Aktuelle Nachrichten