Vuelta

Alejandro Valverde sprintet zu Vuelta-Tagessieg

Der 35-jährige Spanier Alejandro Valverde sprintete in Andalusien zum Etappensieg

Der 35-jährige Spanier Alejandro Valverde sprintete in Andalusien zum Etappensieg

Die 4. Etappe der Vuelta von Estepona nach Vejer de la Frontera endet mit dem Sieg des Spaniers Alejandro Valverde. Esteban Chaves aus Kolumbien bleibt Gesamtleader der 70. Spanien-Rundfahrt.

Alejandro Valverde vom Team Movistar setzte sich nach 209,6 km im Sprint deutlich gegen den Slowaken Peter Sagan und seinem Landsmann Daniel Moreno durch.

Valverde, heuer Gesamtdritter der Tour de France und 2009 Sieger der Vuelta, ist in kurzen und steilen Ankünften wie am Dienstag in Andalusien kaum zu schlagen. Die letzten 500 m in Vejer de la Frontera stiegen durchschnittlich fast um zwölf Prozent an. Der bereits 35-jährige Spanier attackierte genau im richtigen Moment und besetzte die Ideallinie. Sagan, am Vortag in Malaga Tagessieger, kam nicht mehr an Valverde vorbei.

In der Gesamtwertung liegt weiterhin Esteban Chaves vorne. Der Kolumbianer vom Team Orica-Greenedge, der sich in der 4. Etappe als Zehnter klassierte, führt nach wie vor mit fünf Sekunden Vorsprung vor dem Holländer Tom Dumoulin. Der Ire Nicolas Roche liegt als Dritter 15 Sekunden zurück.

Die 5. Etappe am Mittwoch führt von Rota nach Alcala de Guadaira. Auf den 182 km ist keine nennenswerte Steigung zu bewältigen, womit eine Sprintankunft zu erwarten ist.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1