Kolumne

Mythos Ambri und der Spengler-Cup

Ambri-Piotta und seine Fans werden auch in diesem Jahr den Spengler-Cup bereichern.

Ambri-Piotta und seine Fans werden auch in diesem Jahr den Spengler-Cup bereichern.

Auch in diesem Jahr bereichert Ambri-Piotta das Traditionsturnier in der Altjahreswoche. Nichts passt besser zum Mythos Ambri als der Spengler-Cup.

Klaus Zaugg

Klaus Zaugg

Wer Geld hat, wird an Titeln gemessen. Lugano, die ZSC Lions, der SCB, Zug und Davos wissen das. Aber Titel sind nicht die einzige Währung. Wer es schafft, erfolgsunabhängige Werte zu schaffen, wird ohne meisterlichen Ruhm populär. So wie Ambri. Der «Mythos Ambri» vereint Begriffe wie klein gegen gross, arm gegen reich, Dorf gegen Stadt. Ambri ist ein Name für Heimat und «La Montanara» ihr Lied. Meister werden? Nur ja nicht.

Ambri ist in seine grösste Krise geraten, als es werden wollte wie Lugano, nach meisterlichem Ruhm strebte und scheiterte. Nichts passt besser zum Mythos Ambri als der Spengler-Cup. Und kein Club neben dem HC Davos passt besser zum Spengler-Cup als Ambri. Wenn uns eine Mannschaft des letzten Spengler-Cups in Erinnerung geblieben ist, dann ist es Ambri und nicht Turniersieger Team Canada. Und so ist es nur logisch und richtig, dass Ambri erneut neben Davos das zweite Schweizer Team auch beim Spengler-Cup 2020 sein wird.

Letzte Saison tanzte Ambri auf zu vielen Hochzeiten: Meisterschaft, Cup, Champions League, Spengler-Cup – das war zu viel und kostete die Playoffs. Die Champions League fällt jetzt weg. Den Spengler-Cup kann Ambri gut verkraften. So oder so zeichnet sich ab, dass in der neuen Saison der «Mythos Ambri» noch wertvoller wird. Die Chancen stehen sehr gut, dass bei der Liga-Versammlung im Juni der Abstieg für eine Saison ausgesetzt wird. Um die strapazierten Budgets wenigstens von den «Angstkosten» für Trainer- und Ausländerwechsel zu entlasten. Aber wenn es keinen Abstieg gibt, wenn das Hoffen und Bangen um die sportliche Existenz wegfällt, wenn es um «nichts» mehr geht, dann kommen dort, wo es keine Chancen mehr auf die Playoffs gibt, die Fans im Januar und im Februar nicht mehr. Sie kommen dann nur noch dort, wo Heimspiele etwas Magisches haben und Hockey zelebriert wird. Wo es gelingt, ein bisschen Spengler-Cup-Atmosphäre ins Stadion zu zaubern.

So gesehen bekommt die Teilnahme am Spengler-Cup 2020 für Ambri zusätzlichen Wert. Das Turnier mehrt den «Mythos Ambri». Nie ist die «La-Montanara-Magie» wertvoller als in Zeiten der Krise.

Meistgesehen

Artboard 1