Formel 1

Lohnkürzungen und Ferien bei McLaren

McLaren, im Bild Carlos Sainz, reagiert auf die Coronavirus-Pandemie

McLaren, im Bild Carlos Sainz, reagiert auf die Coronavirus-Pandemie

McLaren gibt als erster Formel-1-Rennstall weitreichende wirtschaftliche Massnahmen wegen der Coronavirus-Pandemie bekannt und schickt einen Grossteil der Mitarbeiter in die Ferien.

Die Piloten Lando Norris und Carlos Sainz nahmen wie die Geschäftsführung Lohnkürzungen an. Diese sind auf drei Monate angesetzt. "Diese Massnahmen zielen darauf ab, kurzfristig Arbeitsplätze zu schützen, um sicherzustellen, dass unsere Mitarbeiter bei wirtschaftlicher Erholung wieder Vollzeit arbeiten", erklärte McLaren in einer Mitteilung.

Die McLaren-Gruppe beschäftigt rund 3700 Mitarbeiter, 850 davon arbeiten für das Formel-1-Team. Nach aktuellem Stand findet der erste Grand Prix der Saison am 14. Juni in Montreal statt. Es ist aber mit weiteren Absagen respektive Verschiebungen zu rechnen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1