Formel 1

Lewis Hamilton ungefährdet zum fünften Saisonsieg

Lewis Hamilton gewann den Grand Prix von Belgien überlegen

Lewis Hamilton gewann den Grand Prix von Belgien überlegen

Lewis Hamilton gewinnt im Mercedes ungefährdet den Grand Prix von Belgien. Der Weltmeister siegt vor Teamkollege Valtteri Bottas und Max Verstappen im Red Bull.

Nach zweiten Rängen in den vergangenen zwei Jahren hinter Sebastian Vettel beziehungsweise Charles Leclerc in den Ferrari gewann Hamilton das Rennen in Francorchamps zum vierten Mal. Er tat dies auf überzeugende Weise.

Nachdem der aus der Pole-Position losgefahrene Brite den Spitzenplatz auf den ersten Metern erfolgreich verteidigt hatte, war der vorentscheidende Schritt zum fünften Sieg in der laufenden Saison getan. Fortan kontrollierte er das Geschehen auf dem Circuit de Spa-Francorchamps auf souveräne Weise.

Mit seinem 89. Vollerfolg in der Formel 1 tat Hamilton einen weiteren Schritt zum siebten WM-Titel. Als Führender in der Gesamtwertung baute er seinen Vorsprung auf den zweitplatzierten Verstappen um 10 auf 47 Punkte aus.

Kimi Räikkönen muss weiter auf seinen ersten WM-Punkt in diesem Jahr warten. Der Finne, der zwischenzeitlich auf Platz 10 fuhr, wurde Zwölfter. Für Räikkönens Teamkollegen Antonio Giovinazzi endete der Auftritt mit einem glimpflich abgelaufenen Unfall nach einem Viertel des Pensums.

Der Italiener schlug nach einem Dreher in der Streckenbegrenzung ein, wurde auf die Strecke zurückgeschleudert und riss so den nachfolgenden George Russell mit ins Verderben. Ein losgelöstes Hinterrad des Alfa Romeo traf den Williams mit dem Briten, der beim Versuch, dem Auto mit Giovinazzi auszuweichen, ebenfalls im Reifenstapel landete. Das Rennen musste nach dem Zwischenfall zur Bergung der Wracks und Trümmerteile durch den Safety-Car für vier Runden neutralisiert werden.

Für das Duo von Ferrari sind die Siege der letzten zwei Austragungen auf der Strecke in den Ardennen nur noch schöne Erinnerung. Vettel musste sich mit Rang 13, Leclerc mit Platz 14 bescheiden.

Francorchamps. Grand Prix von Belgien. Das Schlussklassement: 1. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes. 2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 8,448 zurück. 3. Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 15,455. 4. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, 18,877. 5. Esteban Ocon (FRA), Renault, 40,650. 6. Alexander Albon (THA), Red Bull-Honda, 42,712. 7. Lando Norris (GBR), McLaren-Renault, 43,774. 8. Pierre Gasly (FRA), AlphaTauri-Honda, 47,371. 9. Lance Stroll (CAN), Racing Point-Mercedes, 52,603. 10. Sergio Perez (MEX), Racing Point-Mercedes, 53,179. 11. Daniil Kwjat (RUS), AlphaTauri-Honda, 70,200. 12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo-Ferrari, 71,504. 13. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 72,894. 14. Charles Leclerc (MON), Ferrari, 74,920. 15. Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari, 76,893. 16. Nicholas Latifi (CAN), Williams-Mercedes, 77,795. 17. Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari, 85,540. - 19 Fahrer gestartet, 17 klassiert. - Nicht gestartet: Carlos Sainz (ESP), McLaren-Renault (Auspuff). - Ausgeschieden u.a.: Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo-Ferrari (Unfall).

WM-Stand (7/17). Fahrer: 1. Hamilton 157 (2)*. 2. Verstappen 110 (1)*. 3. Bottas 107 (1)*. 4. Albon 48. 5. Leclerc 45. 6. Norris 45 (1)*. 7. Stroll 42. 8. Ricciardo 33 (1)*. 9. Perez 33. 10. Ocon 26. 11. Sainz 23 (1)*. 12. Gasly 18. 13. Vettel 16. 14. Hülkenberg 6. 15. Giovinazzi 2. 16. Kwjat 2. 17. Magnussen 1. - Teams: 1. Mercedes 264 (3)*. 2. Red Bull-Honda 158 (1)*. 3. McLaren-Renault 68 (2)*. 4. Racing Point-Mercedes 66+. 5. Ferrari 61. 6. Renault 59 (1)*. 7. AlphaTauri-Honda 20. 8. Alfa Romeo-Ferrari 2. 9. Haas-Ferrari 2. - * 1 Zusatzpunkt für schnellste Runde im Rennen. - + 15 Punkte Abzug (illegale Bauart der Bremsbelüftungen).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1