FC Lugano gegen FC Lausanne-Sport

Super League

FC Lugano
1
1
FC Lugano
FC Lausanne
0
0
FC Lausanne-Sport
Beendet
18:15 Uhr
FC Lugano:
18'
Marić
 / FC Lausanne:
90
20:16
Fazit:
Der FC Lugano gewinnt nach einer effektiven Vorstellung mit 1:0 gegen den FC Lausanne-Sport und hievt sich damit - zumindest vorübergehend - auf Platz zwei der Super League-Tabelle! Dafür reichte ein Tor nach einem Eckball in der 18. Minute, Marić schoss mit dem linken Fuss unten rechts ein. Danach waren die Welschen gefordert, doch zunächst blieben sie zu unkreativ und konnten kein Tempo aufbauen. Gegen die konzentriert verteidigenden Tessiner bot sich kaum eine Lücke, erst im zweiten Durchgang kamen die Waadtländer zu wenigen guten Chancen. Eine von ihnen kurz vor Schluss: Diaw hätte zum Helden werden können und als Keeper den 1:1-Ausgleich köpfen können, doch vergab. So holt die Binaconeri wichtige Punkte im Kampf um Europa und fährt nächste Woche Sonntag zum Auswärtsspiel nach Bern, gegen YB. Vorher geht es noch im Viertelfinale des Pokals gegen Luzern. Der FC Lausanne-Sport ist ebenfalls am Sonntag im Heimspiel gegen Vaduz gefordert. Einen schönen Samstagabend noch!
90
20:08
Spielende
90
20:08
Ausgerechnet Diaw mit der Riesenchance zum Abschluss! Die letzte Corner wird von der linken Seite hereingebracht, bei dem knappen 0:1-Rückstand ist der Torwart im pinken Trikot natürlich mit vorne dabei. Trotz seiner leuchtenden Trikotfarbe hat ihn niemand auf dem Schirm, etwa acht Meter mittig vor dem Tor kommt der Franzose blank zum Kopfball. Doch der Keeper lässt die Grosschance ungenutzt und köpft knapp am linken Winkel vorbei - das war´s!
90
20:07
Alle Waadtländer sind nun aufgerückt, ein Konter könnte die Entscheidung bringen. Gerndt legt auf Lungoyi in die Mitte, doch Boranijašević verhindert mit einem tollen, risikoreichen Tackling im Strafraum den zweiten Gegentreffer.
90
20:05
Die Vaudois versuchen es natürlich jetzt mit der Brechstange, doch die Hereingaben sind meist nicht gut.
90
20:04
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
20:04
Die Corner ist wieder schwach geschlagen, FCLS-Keeper Diaw ist sogar schon mit vorne dabei. Doch die Südschweizer können klären.
90
20:03
Der eingewechselte Innenverteidiger stürmt jetzt mit, Nanizayamo tankt sich von rechts nach links laufend im Strafraum durch und schiesst aus spitzem Winkel - abgeblockt, Eckball!
89
20:02
Gibt es in der Schlussphase noch den "Lucky Punch"? Bolingi verlängert eine Flanke von rechts per Kopf auf den zweiten Pfosten, dort steht aber niemand mehr.
87
20:01
Ákos Kecskés köpft bei einer Corner am zweiten Pfosten stehend mit zu wenig Druck auf das kurze Eck. Sein Aufsetzer kann so nicht für die Entscheidung sorgen.
85
20:00
Einige Wechsel auf beiden Seiten: Lugano-Coach Jacobacci möchte natürlich die Führung verteidigen und wechselt eher defensiv, Contini auf dem Papier zwar auch, doch insgesamt möchte er neuen Schwung bringen und stellt das System kurz vor Ende nochmal um.
85
19:59
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Mickaël Nanizayamo
85
19:59
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Cameron Puertas
85
19:58
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Gabriel Barès
85
19:58
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Toichi Suzuki
83
19:58
Einwechslung bei FC Lugano: Lucky Opara
83
19:57
Auswechslung bei FC Lugano: Mickaël Facchinetti
83
19:57
Einwechslung bei FC Lugano: Alexander Gerndt
83
19:57
Auswechslung bei FC Lugano: Mattia Bottani
83
19:56
Einwechslung bei FC Lugano: Fabio Daprelà
83
19:56
Auswechslung bei FC Lugano: Numa Lavanchy
81
19:56
Cameron Puertas hatte es schon lange nicht mehr probiert, jetzt schiesst er erneut aus der Distanz, jagt den Ball aber weit über das Ziel.
79
19:55
Pfostentreffer von Bolingi! Eine Flanke von der rechten Seite köpft der eingewechselte Kongolese auf den Kasten, aus kurzer Entfernung reagiert Osigwe blitzschnell und lenkt die Kugel gegen den linken Innenpfosten, von wo aus das Spielgerät parallel zur Torlinie vorbeirauscht.
77
19:51
Gelbe Karte für Numa Lavanchy (FC Lugano)
Erneut eine recht harte Entscheidung des Referees: In einem Laufduell im Strafraum strauchelt Lavanchy und fällt hin, wirkt dabei aber nicht so, als würde er einen Elfmeter schinden wollen. Der Schiedsrichter wertet es dennoch als Schwalbe.
75
19:51
Einwechslung bei FC Lugano: Christophe Lungoyi
75
19:50
Auswechslung bei FC Lugano: Asumah Abubakar
75
19:50
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Brahima Ouattara
75
19:50
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Hicham Mahou
74
19:49
Grosse Doppelchance für Lausanne! Boranijašević steckt rechts auf den weit mit vorgerückten Loosli durch, der aus spitzem Winkel wenige Meter neben dem rechten Pfosten, an dem linken Fuss von Osigwe scheitert. Den Abpraller bringt Suzuki auf das Tor, doch am langen Eck klärt ein Schwarz-Weisser.
72
19:45
Gelbe Karte für Ákos Kecskés (FC Lugano)
Der Unparteiische bleibt bei seiner strengen Linie in einem überaus fairen Spiel. Die dritte Gelbe Karte wird erst gezeigt, von sind zwei, unter anderem diese, sehr hart gewesen. Kecskés hatte nach Geschmack des Referees die Ausführung eines Freistosses zu lange hinausgezögert.
71
19:45
Die letzte grössere Druckphase der Mannschaft vom Lac Léman ist nun schon eine Viertelstunde her, danach schaffte es die Luganesi weiterhin, das Spiel recht langweilig und ohne grosse Höhepunkte zu gestalten - zu ihrem Interesse.
69
19:42
Der zuletzt so starke, aber heute blass gebliebene Da Cunha wird ausgewechselt. Contini erhofft sich, dass Bolingi neuen Schwung hereinbringt.
69
19:42
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Jonathan Bolingi
69
19:41
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Lucas Da Cunha
68
19:41
Lausanne benötigt neue Impulse, ob von der Bank oder einem Ereignis auf dem Spielfeld! Momentan scheint es hier ereignislos weiterzugehen.
66
19:40
Sabbatini ist übrigens schon länger wieder mit von der Partie und konnte weiterspielen. Gerade spielt er einen guten Pass auf der rechten Aussenbahn, doch der Gegenstoss wird nicht gut fortgeführt.
64
19:39
Der anschliessende Freistoss wird in einer sehr krummen Kurve von Kukuruzović zu hoch geschlagen und lenkt sich spät in der Flugphase einen guten Meter am linken Pfosten vorbei.
63
19:36
Gelbe Karte für Miroslav Čovilo (FC Lugano)
Gerade eben erst eingewechselt, schon mit der Gelben Karte bestraft, nachdem Čovilo auf der linken Verteidigungsseite FCLS-Kapitän Kukuruzović auf dem Fuss gestiegen war. Dies ist eine harte Entscheidung des Unparteiischen vor dem Hintergrund, dass es das erste Foul von ihm war.
61
19:36
Suzuki flankt, trifft dabei aber aus kurzer Entfernung das Gesicht von Sabbatini, der sofort zu Boden geht. Der Referee unterbricht die Partie kurz, nach kurzer Zeit kann es aber weitergehen, Sabbatini wird aussen behandelt.
60
19:34
Eine Stunde ist nun vorüber, doch von einem grossen Aufbäumen der Waadtländer fehlt jegliche Spur. Lausanne muss nun einfach mal mehr Tempo in die Offensivaktionen bringen und vor allem unberechenbarer werden.
59
19:33
Jacobacci wechselt Ardaiz aus, der vorne sehr unauffällig war. Für ihn kommt Mittelfeldspieler Čovilo, am System ändert sich aber nichts, da Bottani nach vorne rücken wird.
59
19:32
Einwechslung bei FC Lugano: Miroslav Čovilo
59
19:32
Auswechslung bei FC Lugano: Joaquín Ardaiz
56
19:32
Grosse Druckphase der Vaudois! Zwei Minuten lang setzen sich die Blau-Weissen im gegnerischen Strafraum fest, scheitern aber immer wieder irgendeinem Bein in der Lugano-Defensive. Vor allem Sabbatini blockt, als hätte er nie etwas anderes getan. Die beste Möglichkeit in dieser Phase: Boranijašević war auf der rechten Seite freigespielt worden und bediente Puertas, der sich rechts gegen ein paar Verteidiger durchsetzte und sogar den Torwart umdribbelte. Doch der Winkel war anschliessend zu spitz, eine Mischung aus flacher Flanke und Torschuss rollte parallel zur Torlinie, kein Lausanne-Spieler in der Nähe!
54
19:27
Auch Luganos ruhende Bälle waren seit dem Führungstreffer nicht mehr von der grössten Qualität. Ein Eckball von der rechten Seite erreicht wieder keinen der Kopfballspieler.
52
19:26
Lausanne schafft es immer noch nicht, einen gefährlichen Schuss auf das Tor zu bringen. Der nächste Standard, ein Freistoss aus dem linken Halbfeld, ist recht harmlos. Zudem zeigt sich Osigwe in der Luft sehr dominant.
50
19:25
Die Luganesi taucht dennoch vor dem Tor von Mory Diaw auf, eine flache, scharfe Flanke von der linken Seite erreicht aber keiner der Stürmer und rutscht durch den ganzen Strafraum hindurch. Da fehlt der klassische Torriecher.
49
19:23
Gelbe Karte für Hicham Mahou (FC Lausanne-Sport)
In einem bislang überdurchschnittlich fairen Spiel wird Mahou als Erster für ein Vergehen bestraft. Er hatte kurz hinter der Mittellinie einen Lugano-Konter unterbunden.
49
19:23
...so gibt es eine Corner, die weit und hoch geschlagen am zweiten Pfosten sich dem Boden neigt. Dort steigt Per-Egil Flo hoch, doch er kann zu wenig Druck aufbauen, sodass Osigwe leicht fangen kann.
48
19:22
Kukuruzović spielt mittig Puertas an, der - wie schon so oft - aus der Distanz abschliesst. Wieder ist ein Lugano-Bein dazwischen, sodass die Kugel links ins Toraus abgefälscht wird...
48
19:20
Im ersten Durchgang plätscherte die Partie höhepunktlos vor sich hin, ändert sich das jetzt? Initiative ergreifen muss dafür die Offensivabteilung der Waadtländer, denn Lugano wird sich hier wohl weiter auf das Verteidigen beschränken.
46
19:19
Fähndrich pfeift Durchgang zwei an, in dem es für Giorgio Continis Mannschaft nun darum geht, Lösungen zu finden, um das Abwehrbollwerk des FC Lugano zu knacken.
46
19:17
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:08
Halbzeitfazit:
Genauso ist es, nach 45 Minuten steht es also zwischen dem FC Lugano und dem FC Lausanne-Sports 1:0. Die Hausherren zeigten sich äusserst effektiv, nutzten gleich ihre erste Chance - gleichzeitig der erste Höhepunkt der Partie - zum Führungstreffer, als Marić in der 18. Minute eine Corner im Zentrum per Linksschuss verwertete. Danach plätscherte das Spiel so daher, die Schwarz-Weissen beschränkten sich auf die Defensivarbeit, während dem FCLS die Kreativität und das Tempo in der Offensivbewegung fehlte. Nur kurz vor der Pause wurde es nochmal gefährlich als Da Cunhas Kopfball knapp am linken Pfosten vorbeiging. Gerne darf es in Durchgang zwei mehr Höhepunkte geben, kommt Lausanne nochmal zurück? Bis gleich!
45
19:03
Ende 1. Halbzeit
44
19:02
Ist das nochmal ein Weckruf für die Waadtländer? Nein, danach fehlt weiterhin das Tempo. Vor der Pause scheint wohl nicht mehr viel zu passieren.
42
18:59
Da Cunhas Kopfball geht nur knapp vorbei! Und dann ist es doch so weit, Lausanne wird gefährlich bei Osigwe vorstellig: Suzuki hat auf der linken Aussenbahn enorm viel Raum und Zeit und nimmt Mass. Seine Flanke ist massgenau für den Kopf von Da Cunha, der sich im Duell gegen Marić durchsetzt. Knapp am linken Pfosten geht sein Versuch mit dem Kopf vorbei, da fehlte nicht viel! Beim zweiten Hinsehen sieht man erst: Osigwe machte eine wichtige Rettungstat, war mit den Fingerspitzen dazwischen, sonst wäre die Kugel wohl reingegangen.
41
18:59
Gleichzeitig fehlt Lugano der Druck in den Gegenstössen, noch kein Konter führte zu einer Torannäherung.
39
18:58
Weiterhin fehlt Blau-Weiss eine gute Torchance. Statt nur über die fehlende Kreativität der Welschen zu meckern, ist aber auch beachtlich, wie konzentriert und kompakt die Südschweizer aus Lugano jeglichen Angriff hier verteidigen - kein Durchkommen!
37
18:56
Bei der anschliessenden Ecke zeigt Ersatztorwart Osigwe, der sie direkt abfangen möchte, ganz kurze Unsicherheiten, als er den Ball abprallen lässt, doch beim Nachgreifen begräbt er die Kugel unter sich.
37
18:55
Puertas, noch einer der aktivsten Lausanne-Spieler, lässt erneut einen Schuss aus der zweiten Reihe ab. Der wäre wohl auch besser gekommen, wenn Sabbatini sich nicht rechtzeitig dazwischen geschmissen hätte und den Ball vorbei am rechten Pfosten abgefälscht hätte.
36
18:54
Die Équpe vom Genfersee muss nun ein wenig mehr Kreativität im vorderen Drittel zeigen. Meist sind die Angriffsbestrebungen der Romands zu wenig zielstrebig, der Zug zum Tor fehlt der Gastmannschaft noch.
34
18:52
Die Bianconeri ruht sich auf der Führung aus, hält das Tempo der Partie recht niedrig und lässt die Kugel in den eigenen Reihen laufen. Ohne grossen Zug zum Tor verwalten sie die knappe Führung momentan. Eine gute Chance reichte ihnen für das Tor.
32
18:51
Bringt ein Standard die ersehnte Chance für die Westschweizer ein? Nein, schwach ist der Freistoss von der rechten Seite geschlagen, auch Kukuruzović´ anschliessender Versuch aus der zweiten Reihe wird geblockt. Abubakar bekommt den Block und möchte direkt einen Konter einleiten. Lang schlägt er den Ball, doch er hat nicht mit FCLS-Keeper Mory Diaw gerechnet, der seine spielerische Klasse unter Beweis stellt. Etwa 25 Meter vor dem Tor ist er hinausgelaufen, nimmt das Spielgerät unter Gegnerdruck anspruchsvoll mit dem Oberschenkel an und schlägt ihn dann nach vorne.
29
18:48
Langsam aber sicher nähert sich Lausanne dem Tor an: Da Cunha legt ein paar Meter vor dem Strafraum auf Guessand auf, der den Ball dynamisch mitnimmt und in das Hoheitsgebiet der Luganesi vordringt. Halbrechts hat er sich dann ein wenig Platz geschaffen, doch sein Abschluss aus etwa 14 Metern wird geblockt und fliegt schliesslich in hohem Bogen Osigwe in die Arme.
27
18:46
Abubakar versucht nach dem Motto "Alle gegen Einen" sich durch die FCLS-Defensive zu tanken. Zuerst kann er den Ball an sich halten, doch beim dritten Gegenspieler ist sein Vorhaben beendet.
26
18:45
Weiter sind die Vaudois nicht im Strafraum aktiv, schaffen es nur sich bis kurz davor zu kombinieren. Puertas macht es seinem Partner auf der Doppelsechs gleich und schiesst aus der Distanz. Aus zentraler Position bringt er den Ball immerhin auf das Tor, doch zu lasch und unplatziert ist die Kugel. Das lockt Ersatzkeeper Osigwe nicht aus der Reserve.
24
18:43
Loosli trifft bei einer Grätsche erst das Spielgerät und räumt dann seinen Gegenspieler Lovrič ab, der mit lautem Schrei zu Boden geht. Passiert ist jedoch nicht viel und Looslis Einsteigen war auch im Rahmen.
23
18:41
Ein wenig löst das Spiel die Handbremse: Kukuruzović schliesst aus mehr als 20 Metern ab. Wuchtig soll sein Spannschuss rechts einschlagen, doch er visierte ein paar Meter zu weit aussen an, sodass die Kugel letzten Endes doch recht deutlich vorbeifliegt.
21
18:40
Vorerst gar nicht, denn die zweite Chance der Partie geht ebenfalls auf das Konto der Gastgeber: Erneut bringt Reto Ziegler eine Corner von links nach innen, dieses Mal ist der Kopf von Kecskés das Ziel. Der Verteidiger ist aber nicht so effizient wie sein Kollege und zielt über die Latte.
20
18:38
Bitter ist das natürlich für die Blau-Weissen, die in einem sehr ruhigen Spielbeginn bis dato noch keine Chancen für den Gegner zuliessen. Die erste Corner nutzt der dreimalige Schweizermeister aber eiskalt und führt mit 1:0, wie reagiert Lausanne darauf?
18
18:34
Tooor für FC Lugano, 1:0 durch Mijat Marić
Erste Chance, erster Treffer! Pure Effizienz der Südschweizer, die eine Corner zum frühen Führungstreffer nutzen. Kukuruzović hatte einen Angriffsversuch auf der linken Seite zuvor ins Toraus abgewehrt. Die Hereingabe von Ziegler landet perfekt auf dem linken Fuss von Mijat Marić, der etwa vom Elfmeterpunkt aus klasse unten rechts einschiebt.
16
18:34
Die längeren Ballstafetten liegen weiterhin auf Seiten der Heimmannschaft, sie können sich im gegnerischen Drittel ein bisschen länger festsetzen. Die blancs sind dafür in ihren Angriffsaktionen etwas zielstrebiger, spielen schnell in die Tiefe.
14
18:32
Das Spiel verlagert sich insgesamt ein wenig mehr auf die Hälfte der Welschen, die auch ihr Spiel von weiter hinten aufbauen. Bei Ballbesitz von Lugano hat sich das Spielgeschehen in den ersten Momenten sehr verdichtet, Lausanne hat im Umschaltspiel meist mehr Raum und wirkt so momentan ein wenig gefährlicher. Da es aber noch zu keinen nennenswerten Torannäherungen kam, ist das noch nicht aussagekräftig.
11
18:30
Analog zu den beiden dynamischen Lausanne-Stürmern Guessand und Mahou hat es die Dreierkette der Waadtländer mit den Tessiner Stürmern Abubakar und Ardaiz zu tun. Beide Stürmerpaare hängen noch ein wenig in der Luft.
9
18:27
Der erste Standard für die Waadtländer wird in den gegnerischen Strafraum geschlagen, kann jedoch für nicht viel Gefahr sorgen. Aus dem Getümmel löst sich ein Kopfball, der jedoch einige Meter über den Querbalken fliegt und so für nicht allzu viel Gefahr sorgt.
7
18:26
Die Ticinesci stellen sich aufgrund der zwei fehlenden Spieler (Custodio und Adriàn Guerrero) ein wenig um und starten in Dreierkette, die in der Defensivbewegung natürlich in einer Fünferkette wechselt. Damit treffen hier zwei gleiche Spielsystem aufeinander (3-4-1-2).
5
18:23
Zunächst beginnt das Spiel in Lugano mit durchschnittlichem Tempo, noch tasten sich beide Mannschaften ab und es gab keine weitere Torannäherung. Der FC Lugano übernimmt aber in den ersten Minuten ein wenig die Kontrolle.
3
18:21
Die erste Chance der Partie entsteht durch eine deutliche Abseitsstellung: Cameron Puertas hatte in der Offensive gegen die aufrückenden Innenverteidiger durchgesteckt, Guessand stand daher deutlich im Abseits - so bringt ihm es nichts, dass er alleine vor Osigwe auftaucht.
1
18:19
Die Heimmannschaft spielt in schwarzen Trikots, im deutlichen Kontrast laufen die Lausanne-Spieler in Weiss auf.
1
18:18
Spielbeginn
18:18
Damit kann es losgehen im Cornaredo, Referee ist Lukas Fähndrich - auf geht´s!
18:17
Es gibt doch noch Änderungen in der Startelf: Weil sich der Keeper vom FC Lugano beim Aufwärmen verletzt hat, muss Maurizio Jacobacci improvisieren und Ersatztorwart Sebastian Osigwe aufstellen.
18:14
Auch bei Lausanne-Sport scheint sich eine Startelf etabliert zu haben. Die exakt gleiche Elf wie beim 2:1-Heimsieg gegen den FC Luzern geht wird auch heute beginnen. Der FCLS-Trainer Giorgio Contini, mit dem möglichst demnächst verlängert werden soll schickt vor allem eine zuletzt gut funktionierende Offensive ins Rennen, Guessand und Mahou werden in der Doppelspitze stürmen. Der Mann mit der Nummer zehn, auch auf der Zehner-Position beheimatet, war aber in den letzten Spielen der erfolgreichste Torschütze und der Matchwinner gegen Luzern. Wird er auch heute wieder für Lausanne-Tore sorgen?
18:09
Wie sehen die Aufstellungen der Teams aus? Bei den Schwarz-Weissen fehlt gelbgesperrt der Torschütze beim 1:1-Unentschieden bei Servette Genf, Olivier Custodio. Er wird ersetzt von Mickaël Facchinetti. Ansonsten vertraut der Coach der Luganesi beinahe auf die gleiche Elf wie beim Auswärtsspiel in Genf. Linksverteidiger Adriàn Guerrero spielt verletzungsbedingt heute nicht, stattdessen ist Ákos Kecskés mit von der Partie.
17:53
In der heute beginnenden vierten Spielrunde der Super League wird auch der Direktvergleich dieser Saison der beiden Teams entschieden. Bisher glichen sich die beiden Vereine aus, in Lausanne gewann jeweils einmal die Heim- und einmal die Gastmannschaft aus Lugano. Im ersten Aufeinandertreffen dieser Saison im Cornaredo gab es am Tag vor Heilig Abend ein torloses Unentschieden. In diesem Spiel verletzte sich auch der bis dato beste Torschütze des FCLS und der Liga, Aldin Turkes, der monatelang ausfiel und -fällt. Heute erhoffen wir uns in Lugano natürlich ein wenig mehr Spannung. Nach oben können sowohl Lugano als auch der Aufsteiger FC Lausanne-Sport "nur noch" Servette Genf einfangen, der amtierende Meister und Pokalsieger YB ist allen Verfolgern weit entwichen. Die Abstiegsplätze spielen für beide Teams wohl auch keine Rolle mehr.
17:36
Das Duell wird dabei wohl auf Augenhöhe stattfinden und verspricht damit Spannung. Denn nicht nur die Tabellensituation (punktgleich mit 37 Punkten), sondern auch die Form spricht für eine ausgeglichene Performance der beiden Teams. Die Luganesi ist seit vier Spielen ungeschlagen, verlor zuletzt Anfang März und holte danach drei Siege aus vier Pflichtspielen (eins im Pokal). Ungewöhnlich für die Tessiner, die ihre Punkte diese Saison am liebsten einfach per Unentschieden sammelten. Auch bei Lausanne-Sport zeigte die Formkurve zuletzt nach oben. Am gleichen Tag wie bei Lugano gab es die letzte Niederlage, danach standen in der Liga ebenfalls ein Unentschieden und zwei Siege. Der Auftakt des 28. Spieltages steht also im Zeichen einer spannenden Ausgangslage.
17:15
Kampf um Europa in Lugano: Der Dritte der Super League, der FC Lugano, empfängt um 18:15 Uhr den Tabellennachbarn und direkten Konkurrenten FC Lausanne-Sport - ein herzliches Willkommen!

Aktuelle Spiele

21.04.2021 18:15
FC Luzern
FC Luzern
1
0
FC Luzern
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
0
0
FC Lausanne-Sport
Beendet
18:15 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
21.04.2021 20:30
FC Lugano
FC Lugano
2
1
FC Lugano
FC St. Gallen
St. Gallen
0
0
FC St. Gallen
Beendet
20:30 Uhr
FC Vaduz
FC Vaduz
1
0
FC Vaduz
FC Basel
FC Basel
1
0
FC Basel
Beendet
20:30 Uhr
22.04.2021 18:15
Servette Genève
Servette
3
1
Servette Genève
FC Sion
FC Sion
5
1
FC Sion
Beendet
18:15 Uhr
22.04.2021 20:30
FC Zürich
FC Zürich
1
1
FC Zürich
BSC Young Boys
Young Boys
2
2
BSC Young Boys
Beendet
20:30 Uhr

Spielplan - 28. Spieltag

19.09.2020
FC Lugano
FC Lugano
2
2
FC Lugano
FC Luzern
FC Luzern
1
0
FC Luzern
Beendet
19:00 Uhr
BSC Young Boys
Young Boys
2
1
BSC Young Boys
FC Zürich
FC Zürich
1
1
FC Zürich
Beendet
19:00 Uhr
20.09.2020
FC Basel
FC Basel
2
2
FC Basel
FC Vaduz
FC Vaduz
2
1
FC Vaduz
Beendet
16:00 Uhr
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
2
1
FC Lausanne-Sport
Servette Genève
Servette
1
0
Servette Genève
Beendet
16:00 Uhr
FC St. Gallen
St. Gallen
1
1
FC St. Gallen
FC Sion
FC Sion
0
0
FC Sion
Beendet
16:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
26.09.2020
FC Sion
FC Sion
0
0
FC Sion
BSC Young Boys
Young Boys
0
0
BSC Young Boys
Beendet
19:00 Uhr
FC Zürich
FC Zürich
2
1
FC Zürich
FC Lugano
FC Lugano
2
1
FC Lugano
Beendet
19:00 Uhr
27.09.2020
FC Luzern
FC Luzern
2
1
FC Luzern
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
2
1
FC Lausanne-Sport
Beendet
16:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
FC Vaduz
FC Vaduz
0
0
FC Vaduz
FC St. Gallen
St. Gallen
1
0
FC St. Gallen
Beendet
16:00 Uhr
Servette Genève
Servette
1
0
Servette Genève
FC Basel
FC Basel
0
0
FC Basel
Beendet
16:00 Uhr