Leichtathletik

U23-Sprintstaffel der Frauen gewinnt EM-Bronze

Noemi Zbären jubelte an der U23-EM gleich zweimal

Noemi Zbären jubelte an der U23-EM gleich zweimal

Einen Tag nach dem Titelgewinn von Hürdensprinterin Noemi Zbären sichert die 4x100m-Staffel der Frauen der Schweiz die zweite Medaille an der U23-EM in Tallinn (Est). Zum Team gehörte auch Zbären.

Lena Weiss, Charlène Keller, Sarah Atcho und Zbären verbesserten den vierjährigen nationalen U23-Rekord gleich zweimal: Im Vorlauf von 44,72 auf 44,46, ehe im Final eine weitere Steigerung auf 44,24 Sekunden folgte. Die Schweizerinnen mussten sich nur Deutschland und Italien geschlagen geben, nachdem Teamleaderin Zbären auf den letzten Metern noch die Polin hatte überholen können und diese um 22 Hundertstel distanzierte. Zudem überzeugte das Quartett mit perfekten Wechseln.

Das Schweizer Team beendete erst zum zweiten Mal nach 1997 eine U23-EM mit zwei Podestplätzen. Damals hatten André Bucher (800 m) und Marcel Schelbert (400 m Hürden) jeweils Silber geholt. Neben den beiden Medaillen wurden weitere sechs Finalplätze (Top 8) erreicht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1