Leichtathletik

EM 2020 in Paris abgesagt

Lea Sprunger kann ihr EM-Gold von Berlin 2018 über 400 m Hürden diesen Sommer nicht bestätigten. Die Europameisterschaften 2020 von Paris wurden wegen der Coronavirus-Krise abgesagt.

Lea Sprunger kann ihr EM-Gold von Berlin 2018 über 400 m Hürden diesen Sommer nicht bestätigten. Die Europameisterschaften 2020 von Paris wurden wegen der Coronavirus-Krise abgesagt.

Die Leichtathletik-Europameisterschaften 2020, die Ende August im Charléty-Stadion in Paris hätten stattfinden sollen, sind wegen der Coronavirus-Krise abgesagt.

Nach der Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio auf das Jahr 2021 ist die Leichtathletik ihres zweiten Grossereignisses des Jahres beraubt worden und steuert auf eine Mini-Saison hin.

In der Diamond League, der wichtigsten Meeting-Serie mit Athletissima Lausanne und Weltklasse Zürich, wurden bislang die Veranstaltungen bis Ende Juni abgesagt. Die Schweizer Meetings sind demnach noch nicht betroffen.

Der Entscheid zur Absage von Paris 2020 wurde nach einer Sitzung des OK's, dem französischen Leichtathletikverband (FFA), dem Sport- und dem Innenministerium sowie der interministeriellen Delegation für Grossveranstaltungen getroffen.

"Wir haben wirklich alles versucht", betonte der OK-Präsident Jean Gracia. "Wir haben alle gehofft, dass sich die Situation schnell verbessern könnte, aber leider ist das nicht der Fall. Wir hatten alle Optionen besprochen, einschliesslich der Möglichkeit, die Anzahl der Athleten pro Veranstaltung zu reduzieren oder die Zuschauerzahl zu halbieren".

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1