Super League

Wölfi erfolgreich operiert - Steffen drei Spiele gesperrt

Marco Wölfli nach seinem Unfall im Derby

Marco Wölfli nach seinem Unfall im Derby

YB-Goalie Marco Wölfli ist nach seinem Achillessehnenriss bereits erfolgreich operiert worden. Gleichzeitig wird Renato Steffen für drei Spiele gesperrt.

Marco Wölfli zog sich im Derby gegen Thun am Sonntage bei einer unglücklichen Aktion einen Achillessehnenriss am linken Fuss zu. Darum musste er sich nun einen operativen Eingriff über sich ergehen lassen. Der 31-jährige Nationaltorhüter wird noch ein paar Tage im Spital verbleiben, ehe er ein mehrmonatiges physiotherapeutisches Rehabilitationsprogramm in Angriff nehmen wird.

Das Derby hat auch für einer weiteren YB-Spieler Konsequenzen. Renato Steffen wurde für sein grobes Foulspiel kurz vor dem Schlusspfiff vom Disziplinarrichter der Swiss Football League für drei Spiele gesperrt. Steffen streckte seinen ehemaligen Teamkollegen Dennis Hediger mit einem rüden Foul nieder, wofür er zurecht direkt die Rote Karte sah. Die Young Boys können gegen das Urteil Rekurs einlegen, für das Heimspiel am kommenden Sonntag (15. Dezember) gegen den FC St. Gallen ist der Mittelfeldspieler jedoch automatisch gesperrt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1