Daniel Caligiuri erlöste das ohne den verletzten Breel Embolo angetretene Schalke mit seinem Treffer zum 2:1 in der 78. Minute; seinem zweiten des Abends, nachdem der Mittelfeldspieler den Gastgeber früh mit einem Foulpenalty in Führung gebracht hatte. Elvis Rexhbecaj traf für die Gäste nach Vorlage von Rentao Steffen und Admir Mehmedi zum zwischenzeitlichen 1:1 (20.).

Für Gesprächsstoff hatte ein Personalentscheid des angezählten Trainers Domenico Tedesco vor dem Spiel gesorgt, der im Tor auf seinen Captain Ralf Fährmann verzichtete und dem deutschen U21-Internationalen Alexander Nübel das Vertrauen aussprach. Der Wechsel zahlte sich aus. Bereits in der 5. Minute parierte Nübel einen Kopfball von Mehmedi mit einem brillanten Reflex, auch danach blieb der 22-Jährige ohne Fehl und Tadel.

In der Winterpause hatten sie auf Schalke den Abstiegskampf ausgerufen, die Mannschaft schien zumindest in der zweiten Halbzeit den Ernst der Lage erkannt zu haben. Obwohl sie spielerisch einmal mehr nicht restlos zu überzeugen vermochte, verdiente sie sich dank Kampfgeist und Moral den Sieg.

Am Tabellenende blieb derweil alles beim Alten, da Schlusslicht Nürnberg gegen Hertha Berlin 1:3 verlor. Der Slowake Ondrej Duda sorgte nach der Pause mit seinen Saisontoren 8 und 9 für die Differenz zugunsten der Gäste aus Berlin.

Während Hertha Berlin dank dem Sieg den Anschluss an die europäischen Plätze hielt, verblieb Nürnberg auf dem letzten Platz. Da aber auch Hannover, Stuttgart und Augsburg ihre Partien zum Start ins neue Jahr verloren, änderte sich an der Situation im Tabellenkeller nichts.

Kurztelegramme und Tabelle

Schalke 04 - Wolfsburg 2:1 (1:1). - 58'827 Zuschauer. - Tore: 8. Caligiuri (Foulpenalty) 1:0. 20. Rexhbecaj 1:1. 78. Caligiuri 2:1. - Bemerkungen: Schalke ohne Embolo (verletzt), Wolfsburg mit Mehmedi und bis 84. mit Steffen. 20. Pfostenschuss Mehmedi.

1. FC Nürnberg - Hertha Berlin 1:3 (1:1). - 36'000 Zuschauer. - Tore: 15. Ibisevic 0:1. 42. Behrens 1:1. 50. Duda 1:2. 70. Duda 1:3. - Bemerkung: Hertha Berlin mit Lustenberger.

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 18/45 (45:18). 2. Bayern München 18/39 (39:19). 3. Borussia Mönchengladbach 18/36 (37:18). 4. RB Leipzig 18/31 (31:18). 5. Eintracht Frankfurt 18/30 (37:24). 6. Wolfsburg 18/28 (28:24). 7. Hertha Berlin 18/27 (29:28). 8. Hoffenheim 18/25 (33:26). 9. Werder Bremen 18/25 (29:29). 10. Bayer Leverkusen 18/24 (26:30). 11. Mainz 05 18/24 (20:24). 12. Schalke 04 18/21 (22:25). 13. SC Freiburg 18/21 (22:28). 14. Fortuna Düsseldorf 18/21 (21:34). 15. Augsburg 18/15 (26:31). 16. VfB Stuttgart 18/14 (14:38). 17. Hannover 96 18/11 (17:36). 18. 1. FC Nürnberg 18/11 (15:41).