Challenge League

Neuchâtel Xamax baut seinen Vorsprung aus

War abermals der Matchwinner für Neuchâtel Xamax: Raphaël Nuzzolo

War abermals der Matchwinner für Neuchâtel Xamax: Raphaël Nuzzolo

Neuchâtel Xamax macht einen weiteren Schritt Richtung Aufstieg in die Super League. Die Neuenburger bauen ihren Vorsprung auf den ersten Verfolger Servette weiter aus.

Während Neuchâtel Xamax den FC Schaffhausen dank einem von Raphaël Nuzzolo verwandelten Penalty 1:0 schlug, musste sich Servette gegen den FC Wohlen mit einem 1:1 bescheiden. Der Vorsprung des Leaders beträgt nach 24 Runden 14 Punkte. Und der Trend spricht klar für die von Michel Decastel trainierten Neuenburger, die seit Ende September ungeschlagen ist.

Servette befindet sich derweil im Tief. Auf das 1:2 in Vaduz, das zur Entlassung von Trainer Meho Kodro geführt hatte, folgte ein Remis gegen das bereits als Absteiger feststehende Schlusslicht Wohlen. Interimscoach Bojan Dimic musste mitansehen, wie seine Spieler immer wieder beim Versuch des letzten Passes scheiterten. Immerhin verhinderte Sébastien Wüthrich mit dem 1:1 in der 64. Minute die zweite Niederlage in Folge.

Challenge League. 24. Runde vom Sonntag:

Servette - Wohlen 1:1 (0:1). - 1770 Zuschauer. - SR Al Kuwari (QAT). - Tore: 10. Elvedi 0:1. 64. Wüthrich 1:1.

Neuchâtel Xamax - Schaffhausen 1:0 (1:0). - 3119 Zuschauer. - SR Cibelli. - Tor: 34. Nuzzolo (Foulpenalty) 1:0.

Rangliste: 1. Neuchâtel Xamax FCS 24/58. 2. Servette 23/44. 3. Schaffhausen 24/39. 4. Vaduz 23/37. 5. Rapperswil-Jona 22/33. 6. Aarau 23/27. 7. Chiasso 24/24. 8. Wil 23/22. 9. Winterthur 23/17. 10. Wohlen 23/15.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1