FIFA-Awards

Lionel Messi zum sechsten Mal Weltfussballer

Lionel Messi holte seine sechste Weltfussballer-Trophäe ab

Lionel Messi holte seine sechste Weltfussballer-Trophäe ab

Lionel Messi wird in Mailand zum sechsten Mal als Weltfussballer ausgezeichnet. Der Argentinier vom FC Barcelona setzt sich gegen Virgil van Dijk und Cristiano Ronaldo durch.

Auch ohne internationalen Titel hat es Lionel Messi zu einer weiteren individuellen Auszeichnung gereicht. Eher überraschend gewann er die Wahl vor Virgil van Dijk, dem niederländischen Verteidiger, der mit dem FC Liverpool die Champions League gewonnen hatte. Van Dijk war vor einem Monat als Europas Fussballer des Jahres geehrt worden.

Mit seinen sechs Titeln ist Messi nun wieder alleiniger Rekordhalter in der Sparte Weltfussballer vor Cristiano Ronaldo. Ronaldo verzichtete auf die Teilnahme an der von Ruud Gullit und der Sportjournalistin Ilaria D’Amico moderierten Gala in der berühmten Mailänder Scala. Es war schon frühzeitig ein Hinweis darauf, dass der Spieler von Juventus Turin den FIFA-Preis nicht erhalten würde. Bereits im letzten Jahr war er der Verleihung in London und der Krönung seines früheren Teamkollegen Luka Modric fern geblieben.

Der Preis für die beste Spielerin erhielt die Amerikanerin Megan Rapinoe. Die 34-Jährige führte die USA im Sommer als Captain zum WM-Titel und wurde zudem beim Turnier in Frankreich als beste Spielerin und beste Torschützin ausgezeichnet.

Als bester Trainer wurde Jürgen Klopp geehrt. Als dritter Deutscher nach Jupp Heynckes (2013) und Joachim Löw (2014) erhielt der Coach von Liverpool die seit 2010 vergebene Auszeichnung. Der 52-Jährige setzte sich gegen zwei Kollegen aus der Premier League, Pep Guardiola und Mauricio Pochettino, durch. Als bestes Trainerin wurde Jill Ellis ausgezeichnet, die die Amerikanerinnen zum WM-Titel führte.

Die Auszeichnungen:

Weltfussballer des Jahres: Lionel Messi (ARG/Barcelona).

Weltfussballerin des Jahres: Megan Rapinoe (USA/Seattle Reign).

Trainer des Jahres. Männer: Jürgen Klopp (GER/FC Liverpool). - Frauen: Jill Ellis (USA/amerikanische Nationalmannschaft).

FIFA/FIFPRO WORLD XI (Mannschaft des Jahres). Männer:

Goalie: Alisson (BRA/Liverpool). - Verteidigung: Matthijs de Ligt (NED/Ajax Amsterdam/Juventus Turin), Marcelo (BRA/Real Madrid), Sergio Ramos (ESP/Real Madrid), Virgil van Dijk (NED/Liverpool). - Mittelfeld: Frenkie de Jong (NED/Ajax Amsterdam/Barcelona), Eden Hazard (BEL/Chelsea/Real Madrid), Luka Modric (CRO/Real Madrid), Cristiano Ronaldo (POR/Juventus Turin), Kylian Mbappé (FRA/Paris Saint-Germain), Lionel Messi (ARG/Barcelona).

Frauen:

Goalie: Sari van Veenendaal (NED/Arsenal/Atlético Madrid). - Verteidigung: Lucy Bronze (ENG/Lyon), Nilla Fischer (SWE/Wolfsburg/Linköping), Kelley O'Hara (USA/Utah Royals), Wendie Renard (FRA/Lyon). - Mittelfeld: Julie Ertz (USA/Chicago Red Stars), Amandine Henry (FRA/Lyon), Rose Lavelle (USA/Washington Spirit). - Sturm: Marta (BRA/Orlando Pride), Alex Morgan (USA/Orlando Pride), Megan Rapinoe (USA/Seattle Reign).

Puskas-Preis (schönstes Tor): Daniel Zsori (HUN/Debrecen).

Fanpreis: Silvia Grecco (Mutter von blindem Autist Nikollas).

Fairplay-Preis: Marceloa Bielsa (ARG/Trainer von Leeds).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1